• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Obenstrohe glückt Revanche

26.03.2018

Obenstrohe /Sande /Wilhelmshaven Die Bezirksliga-Fußballer von TuS Obenstrohe ließen dem FC Rastede beim 5:1 am Sonntag keine Chance. Für RW Sande war gegen den Tabellenvierten aus Wilhelmshaven lange Zeit mehr drin – doch am Ende jubelte Frisia.

TuS Obenstrohe - FC Rastede 5:1 (4:1). Innerhalb von vier Minuten war die Partie entschieden. Jan Nattke (43. Minute) und Doppeltorschütze Janis Theesfeld (45./45.+1) ließen kurz vor der Pause keinen Zweifel daran aufkommen, dass der TuS den Platz als Sieger verlassen wird. Zwar tat sich das Team von Trainer Rainer Kocks zu Beginn schwer und kassierte in der 10. Minute bereits den Gegentreffer zum 0:1, doch die Obenstroher gaben in Person von Kilian Kersting schnell die passende Antwort (1:1/13.). „Dann haben wir gedrückt“, sagte Kocks. Mit Erfolg: Nattke und Theesfeld sorgten bekanntlich für die 4:1-Führung. In der zweiten Hälfte setzte Lars Zwick mit dem 5:1 in der 56. Minute den Schlusspunkt. „Wir haben verdient gewonnen. Nach dem 5:1 haben wir es dann souverän nach Hause geschaukelt“, freute sich Obenstrohes Trainer.

Frisia Wilhelmshaven - RW Sande 3:1 (0:1). Der Tabellenletzte aus Sande hatte sich vor der Partie vorgenommen, den Vierten aus Wilhelmshaven ein wenig zu ärgern – bis zur 47. Minute ist dem Team von RW–Trainer Lars Poedtke das auch gut gelungen. Nach 32 Spielminuten traf Marcel Hechler nach Vorarbeit von Gerrit Schökel zur 1:0-Führung für die Gäste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sind zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung gegangen“, fand der Coach. „In der zweiten Halbzeit hatten wir dann zehn schlechte Minuten.“ Diese Schwächephase nutzte Wilhelmshaven gnadenlos aus. Denn: Nach dem Seitenwechsel klingelte es binnen sechs Minuten gleich zweimal im Kasten von RW-Keeper Peter Weiss. Erst sorgte Julian Mülder für den Ausgleich (47. Minute), ehe erneut Mülder für die Führung (2:1/53.) der Hausherren sorgte. In der 75. Minute machte schließlich Pascal Buchheim nach einem Konter den Deckel drauf.

„Am Ende war der Sieg für Wilhelmshaven in der Höhe verdient“, gab Poedtke zu, auch wenn für seine Mannschaft mehr drin gewesen sei. Doch dafür müssten seine Spieler, wie in den Wochen zuvor schon, die leichten Fehler abstellen. Dann könne man auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel punkten, so der Coach.

Sande steckt nach der Auswärts-Niederlage mit fünf Punkten weiter tief im Tabellenkeller fest.

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.