• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: Oberliga-Frauen zeigen gute Leistung beim Favoriten

27.10.2015

Sande Die Tischtennisspielerinnen des TuS Sande haben in der Oberliga ihre erste Niederlage der Saison kassiert. Beim Regionalliga-Absteiger und Titelfavorit SSV Neuhaus verlor das Quartett aus Friesland am Sonnabend mit 5:8, belegt jedoch weiterhin den ausbaufähigen Mittelfeldplatz fünf mit 4:2 Punkten.

„Trotzdem haben wir eine gute Mannschaftsleistung gezeigt – jeder hat in den Einzeln jeweils einen Zähler beisteuern können“, bilanzierte Sandes Nummer zwei Sinja Kampen: „Neuhaus war zweifelsohne der Favorit, als wir jedoch bemerkten, dass wir eine Chance haben, war es leider schon zu spät.“

Aus den Eingangsdoppeln gingen die Sanderinnen einmal als Sieger hervor. In dieser Disziplin gewann das Top-Doppel des TuS, Meike Gattermeyer/Kampen, deutlich mit 3:0 gegen Jacqueline Presuhn/Linda Kleemiß. Am Nebentisch boten derweil Anke Black/Susanne Meyer lange Paroli gegen Jennifer Schmidt/Julia Maier – am Ende hatte jedoch die Gastgeberinnen knapp mit 11:9 im Finalsatz die Nase vorn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der anschließenden ersten Einzelrunde gewann der TuS keine der vier Partien, gleichbedeutend mit einem schnellen 1:5-Rückstand. Diesem liefen die Sanderinnen bis zum Schluss vergeblich hinterher. Neuhaus baute diesen Vorsprung durch einen weiteren Erfolg im Duell der Topspielerinnen weiter aus, als Gattermeyer mit 0:3 gegen Schmidt verlor.

Diese Negativserie beendete Kampen, die durch einen beherzten Auftritt gegen Presuhn (3:0) auf 2:6 verkürzte und eine vermeintliche Aufholjagd einläutete. Doch daraus wurde zunächst noch nichts, da Black in fünf knappen Durchgängen gegen Kleemiß unterlag.

Nun folgte die stärkste Phase der Friesländerinnen mit drei Solosiegen in Serie von Meyer (3:1 gegen Maier), Gattermeyer (3:1 gegen Kleemiß) und Black (3:2 gegen Schmidt). Beim Stand von 5:7 aus Sander Sicht aber verlor Meyer ihre dritte Partie des Tages mit 1:3 gegen Presuhn, wodurch der 5:8-Endstand aus Gästesicht besiegelt war.

Am kommenden Wochenende steht für den TuS das nächste schwere Auswärtsspiel beim TV Falkenberg an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.