• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Obenstroher trotzen Favorit GVO einen Punkt ab

23.09.2019

Oldenburg /Obenstrohe Achtungserfolg für die vor allem in der Defensive zuletzt schwächelnden Fußballer des TuS Obenstrohe: Am Sonntag erkämpfte sich die Mannschaft des Trainerduos Rainer Kocks/Marc Bury ein 1:1-Remis beim Bezirksliga-Titelaspiranten GVO Oldenburg. Das Endergebnis stand bereits zur Pause fest.

„Das haben die Jungs richtig stark gemacht – sie können stolz sein“, bilanzierte ein spürbar erleichterter Kocks und ergänzte: „Wenn wir uns leistungsmäßig in einer anderen Phase befunden hätten und in der Schlussphase die Dinge noch ein bisschen konsequenter ausgespielt hätten, wäre vielleicht sogar noch das 2:1 drin gewesen. Aber wir wollen nicht unverschämt sein und sind sehr zufrieden mit diesem verdienten Punktgewinn.“

Den Führungstreffer der Gäste hatte Janis Theesfeld nach „wunderbarem Pass“ (Kocks) von Oke Michelsen in der 14. Minute erzielt. „Da waren wir schon richtig in der Spur“, freute sich Kocks: „GVO hatte gefühlt zwar 70 Prozent Ballbesitz. Aber das war durchaus gewollt, und unsere Jungs haben so gut wie keine Torchance zugelassen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Gegner wie GVO sei für die Obenstroher, die allein in den drei vorherigen sieglosen Spielen neun Gegentreffer kassiert hatten, genau zur rechten Zeit gekommen. „Gegen solch einen Favoriten haben alle Spieler noch fünf Prozent mehr reingeschmissen – und das hat sich ausgezahlt“, erklärte Kocks: „Wir standen kompakt und sicher und haben über Ballgewinne dann unser Tempospiel durchgesetzt.“ Dem 1:1-Ausgleich durch Patrick Janzen (23.) war allerdings ein abgefangener Querpass im Spielaufbau vorausgegangen.

„Nach der Pause gab es an unserer Taktik nichts zu ändern“, erläuterte Kocks. Die Obenstroher überließen GVO weiterhin die Spielkontrolle und setzten mit Kontern immer wieder Nadelstiche in die Spitze. „Die Jungs hätten sich in den letzten drei bis fünf Minuten sogar noch mit dem Siegtreffer belohnen können“, sagte Kocks: „Das wichtigste ist jedoch, dass wir bei der zuletzt hohen Anzahl an Gegentoren die Zahl der Fehler endlich mal wieder minimieren konnten. Umso schöner, dass die Jungs dabei auch was Zählbares mit nach Hause nehmen konnten.“

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.