• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Organisatoren fiebern Nordfrost-Cup entgegen

28.05.2014

Schortens Wenn am Sonnabend, 7. Juni, um 8.30 Uhr auf dem Fußballplatz am Klosterpark der erste Ball rollt, ist es wieder soweit. Dieses Jahr wird das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Jugend-Fußballturnier um den „Nordfrost-Cup“ zum 40. Mal über Pfingsten vom Heidmühler FC ausgerichtet.

Auf gutes Wetter bleibt dabei nur zu hoffen, denn der dafür Sorge tragende Schirmherr, Bürgermeister Gerhard Böhling, fehlte am Montagabend bei der Pressekonferenz. „Zum Glück ist die Qualität des Fußballs unabhängig vom Wetter“, betonte der 1. Vorsitzende des HFC, Reinhold Fischer. Er bedankte sich bei den Sponsoren des Turniers und betonte, dass im Amateursport viel von Fördergeldern abhängig sei. Dabei verwies er auf den in die Jahre gekommenen Ascheplatz neben dem eigentlichen Fußballfeld im Klosterpark und den fehlenden Kunstrasenplatz: „Unser Kapital ist nicht groß genug, um eigene Sportanlagen zu finanzieren!“

Unterdessen stellte Britta Heine vom Hauptsponsor die Bedeutung des Turniers heraus: „40 Jahre Nordfrost-Cup, das ist zum einen ein Erfolgsmodell und zum anderen eine gute Werbung für die Stadt.“ Sie versprach, dass die Firma Nordfrost weiterhin dem HFC die Treue halten werde. Auch Ina Wiemers aus der Marketing-Abteilung des TCN ist sich der Bedeutung des Cups bewusst und findet, dass der Sport einen Gegenpol zur steigenden Gewalt bei Jugendlichen bilde. Dieser Meinung schloss sich auch Hans Weist, Spartenleiter des Fußballs beim HFC, an und unterstrich, dass man stets auch Werte vermitteln wolle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ansonsten bietet die 40. Auflage des beliebten Jugendfußballturniers jede Menge Fakten, welche wohl kaum einer besser kennt als Nils Benthien. Der 43-Jährige ist seit seiner Geburt Mitglied im HFC und begleitet seit 1986 bereits 28 Pfingstturniere – seit den 90er-Jahren in leitender Position. Doch nach dem 40. Turnier ist für den in Nordrhein-Westfalen lebenden Benthien Schluss mit der Sportlichen Leitung: „Ich werde demnächst nur noch Zuschauer sein – der Aufwand ist zu groß.“ Allerdings ist er überzeugt, dass sein Abschied neue Ideen hervorbringen werde und die insgesamt 14 Personen, bestehend aus Turnierleitung und Turnierausschuss, tolle Arbeit leisten.

Während es 1975 im ersten Jahr noch 16 Vereine aus zwei Bundesländern waren, sind es in diesem Jahr 43 Vereine aus fünf Bundesländern. Neben vielen jährlichen Wiederholungstätern haben nur der FSV Jever und der HFC als Gastgeber selbst keine einzige Teilnahme verpasst. Insgesamt nahmen in 40 Jahren „Nordfrost-Cup“ 361 Vereine am Spielbetrieb teil.

Dieses Mal treten 80 Mannschaften von der B-Jugend bis zu den G-Jungen in 192 Spielen gegeneinander an. Die B-, C-, G- und E2-Junioren spielen am Sonnabend, 7. Juni, und die D-, E1- und F-Junioren kicken am Sonntag, 8. Juni – jeweils ab 8.30 Uhr.

Etwa 500 Personen, davon 212 in Sporthallen, übernachten in Schortens und werden vom HFC verpflegt. „Früher gab es noch ein Zeltlager“, erinnert sich Benthien. „Doch als der Regen einmal alles unter Wasser setzte, genehmigte die Stadt die Übernachtungen in Sporthallen, die seitdem für unseren Verein Bestand haben.“

Am abschließenden Montag, 9. Juni, findet ein internes Turnier der HFC-Mannschaften statt. Diese Tradition hat man vor vier Jahren eingeführt und inzwischen spielen auch Elternteams gegen ihre Kinder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.