• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Packende Duelle zum Osterfest

03.04.2010

FRIESLAND Eine Doppelschicht fahren am Osterwochenende die Teams in der Fußball-Bezirksliga. Während Obenstrohe am Donnerstag 0:3 bei Jahn Delmenhorst verlor und am Montag Esenshamm erwartet, spielen RW Sande, Heidmühler FC und BV Bockhorn jeweils am Sonnabend und am Montag.

Jahn Delmenhorst – TuS Obenstrohe 3:0. „Die Mannschaft setzt das neue System noch nicht so um, wie ich mir das vorstelle“, sagte TuS-Trainer Hans-Jürgen Immerthal, der seit der Winterpause mit einer Viererkette spielen lässt. „Zudem fehlt mir im Team die Begeisterung und Einsatzbereitschaft“, fügte er hinzu. So verschliefen die Gäste die erste Halbzeit gegen Jahn und lagen zur Pause nach Treffern von Stefan Kulikow (17.) und Björn Westerhausen (30./Foulelfmeter) mit 0:2 zurück.

Nach dem Wechsel vergaben der eingewechselte Patrick Stelter per Strafstoß (50.) und Lars Zwick (62.) das mögliche Anschlusstor. Nach Gelb-Rot für Obenstrohes George Alhassan (77.) machte Valmir Muslija mit dem 3:0 alles klar (83.). Im Heimspiel gegen Esenshamm (Montag, 15 Uhr, Plaggenkrugstraße) hofft Immerthal nun, dass das Team „endlich aufwacht“ und sich „weiterentwickelt“.

Frisia Wilhelmshaven – Heidmühler FC (Sonnabend, 16 Uhr, Freiligrathstraße). Zwei unangenehme, aber lösbare Aufgaben stehen für die viertplatzierten Heidmühler auf dem Oster-Programm. Das Team von Trainer Lars Poedtke will nach bislang zwei Siegen nach der Winterpause mit Erfolgen gegen Frisia und im anschließenden Heimspiel gegen den VfL Oldenburg II (Montag, 15 Uhr, Am Klosterpark) seine weiße Weste in 2010 wahren. Mit einem packenden Endspurt wäre dann sogar noch etwas in Richtung Tabellenspitze möglich.

Durch den Ausfall der Begegnung bei Jahn Delmenhorst am 26. März sind die Heidmühler zwar etwas aus dem Rhythmus geraten, dennoch sollen auch die beiden Rückspiele gegen die Wilhelmshavener (der HFC gewann das erste Aufeinandertreffen im Herbst mit 4:1) und die VfL-Reserve (3:1) siegreich gestaltet werden.

BV Bockhorn – RW Sande (Sonnabend, 16 Uhr, Hilgenholter Straße). „Wir müssen den Abstand zu den Abstiegsplätzen schnellstmöglich wieder vergrößern“, sagte BVB- Trainer Eilert Künken, der mit seinem Team nach dem Derby gegen Sande am Montag um 15 Uhr in Ahlhorn gastiert. Sande erwartet zur gleichen Zeit auf eigenem Platz Jahn Delmenhorst.

Beim 1:2 der Bockhorner vor einer Woche gegen Frisia musste Künken die Leistungsträger Jan-Dirk Behrens (Knieprobleme), Jens Lübben (Blessuren vom Schlackeplatz in Heidmühle), Rene Gil-Perez (Adduktorenprobleme) und Johann Booken (Bandscheibe) ersetzen. Sowohl Lübben, als auch Behrens rücken aber eventuell wieder ins Team. Auch Christian Künken, der aufgrund einer Erkältung gegen Frisia früh raus musste, könnte wieder fit sein.

Sande reist derweil trotz des 2:10 im Hinspiel mit Selbstvertrauen an. Dass die Moral beim Tabellenletzten intakt ist, zeigte sich zuletzt beim 2:2 bei Hürriyet Delmenhorst, als die Mannschaft ein 0:2 aufholte. „Darauf lässt sich aufbauen – auch in Bockhorn ist etwas möglich“, sagte Co-Trainer Matthias Lux.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.