• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

„Pauli“ genießt als „Pinguin“ den Ruhestand

24.01.2006

Tagsüber fernsehen? „Nein, das kommt für mich nicht in Frage, dafür ist mir die Zeit zu schade“, hat Paul Riechmann aus Zetel seine Prinzipien. Dabei müsste „Pauli“, wie viele den 60-Jährigen nennen, seit Oktober vergangenen Jahres eigentlich genügend Zeit haben. Denn seither ist Riechmann im Ruhestand, seine Tätigkeit als Marktleiter im örtlichen Supermarkt vorbei. Aber Prinzipien sind nun einmal Prinzipien und die werden höchstens einmal für eine interessante Sportsendung – sagen wir – kurzzeitig außer Kraft gesetzt.

Gelernt hat der Zeteler im örtlichen Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäft Renkenhobbie, wechselte dann jedoch zur Molkerei Zetel und absolvierte seinen Wehrdienst. Anschließend verdiente er sich „erste Sporen“ als Geschäftsführer bei der Firma Helmut Metjen in Varel. 1971 folgte dann der prägendste Karriereschritt – die Anstellung als Leiter des Comet-Marktes in der Zeteler Bahnhofstraße.

„Das habe ich 28 Jahre lang gemacht, bis 1999 aus dem Comet- der Extramarkt wurde, den ich dann bis zur Rente noch geleitet habe“, schildert Riechmann seine Laufbahn. Und sie hat ihm Spaß gemacht: „Ich habe immer gute Mitarbeiter gehabt und deswegen hatten wir eigentlich auch meistens eine richtig gute Zeit.“

Seine Tage als Rentner genießt Riechmann mittlerweise in vollen Zügen, hat er doch feste Termine, an denen er mit Freunden und Bekannten etwas unternimmt. Da sind zum Beispiel die „vier Pinguine“, wie Riechmann sich selbst und die anderen drei Zeteler Männer lachend nennt: „Wir fahren immer donnerstags ins Hallenbad nach Hooksiel, das ist gut für die Gesundheit und wir haben eine tolle Kameradschaft.“ Alle drei Wochen treffen sich die „Pinguine“ zudem zur Teestunde und auch mit zwei weiteren Freunden pflegt Riechmann regelmäßige Treffen zu diesem Zweck.

Hinzu kommt die Leidenschaft für Briefmarken, die Fußballer des FC Zetel und die Handballer der HSG Bockhorn/Neuenburg. Wenn letztgenannte auflaufen, ist auch Riechmanns Ehefrau Monika als Begleitung und Fan dabei. Wer hat da noch Zeit zum Fernsehen... cba

Paul Riechmann

Rentner

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.