• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Rabe besiegt Abbehausen II im Alleingang

24.08.2015

Friesland Das Spitzentrio der Fußball-Kreisliga II, Rot-Weiß Sande, STV Wilhelmshaven und SV Gödens, marschiert weiter ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Am Tabellenende haben Abbehausen II, Heidmühler FC II und Nordsee Hooksiel noch keinen Zähler eingefahren.

BV Bockhorn II - SG Wangerland 1:1. „Wir haben einfach das Runde nicht ins Eckige bekommen“, ärgerte sich Bockhorns Trainer Enver Undav. Seine Mannschaft ging zwar kurz vor der Pause durch Kevin Weidner in Führung, versäumte es aber anschließend, den Sack zuzumachen - mit Folgen. In der 58. Minute konnte Tobias Schmidt zum 1:1-Endstand ausgleichen. „Mit der Leistung meiner Spieler war ich zufrieden, mit der Chancenverwertung nicht“, so Undav.

Tore: 1:0 Weidner (41.), 1:1 Schmidt (58.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Obenstrohe II - Nordsee Hooksiel 2:1. Außenseiter Hooksiel ging durch Matthias Kraus kurz vor der Pause überraschend in Führung. Nach dem Seitenwechsel konnte die Gastgeber die Partie durch einen Doppelschlag von Patrick Stelter (64.) und Thorge Zwick (67.) noch zum Guten wenden. Durch diesen Dreier sind die Obenstroher auf den fünften Platz vorgerückt.

Tore: 0:1 Kraus (45.), 1:1 Stelter (64.), 2:1 Zwick (67.).

STV Wilhelmshaven - Heidmühler FC II 3:0. Nichts zu holen gab es für Abstiegskandidat Heidmühle beim Titelaspiranten aus Wilhelmshaven. Die Gastgeber gingen Mitte der ersten Hälfte durch Maximilian Hohmann in Führung. Nach dem Seitenwechsel bauten Dominik Oeltermann in der 61. Minute und Julian Kirsch mit einem Eigentor in der 81. Minute die Führung auf 3:0 aus. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Tore: 1:0 Hohmann (28.), 2:0 Oeltermann (61.), 3:0 Kirsch (76., Eigentor).

TuS Büppel - Rot-Weiß Sande 1:4. Tabellenführer Rot-Weiß Sande hatte im ersten Spielabschnitt gegen schwache Büppeler nur wenig Mühe. Vor allem Sandes Torjäger Dennis Rehbein war vom Aufsteiger in dieser Phase nicht zu stoppen. Per Doppelschlag in der 16. und 17. Minute brachte Rehbein die Rot-Weißen mit 2:0 in Führung. In der dritten Minute der Nachspielzeit erhöhte Anton Winter sogar auf 3:0 für die Gäste. „Was wir in Halbzeit eins gespielt haben, war Stückwerk“, ärgerte sich Büppels Trainer Ralf Mrotzek. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild. Büppel konnte jetzt durchaus mithalten und kam durch Marco Drewes zum 1:3-Anschlusstreffer (82.). Doch nur wenig später stellte Timo Arians den alten Abstand wieder her.

Tore: 0:1, 0:2 Rehbein (16., 17.), 0:3 Winter (45.+3), 1:3 Drewes (82.), 1:4 Arians (89.).

TuS Varel - TSV Abbehausen II 4:0. Mann des Tages war Varels Neuzugang Sebastian Rabe, der alle vier Treffer für die Platzherren erzielte. Nach dem 1:0 in der 16. Minute taten sich die Platzherren allerdings schwer gegen die TSV-Reserve. Das sollte über weite Strecken der Partie auch so bleiben. Als Rabe allerdings zehn Minuten vor dem Ende das 2:0 markierte, war die Partie gelaufen. Mit zwei weiteren Treffern sorgte Rabe schließlich noch für den klaren Sieg.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Rabe (16., 80., 83., 90.+1).

SV Gödens - Frisia Wilhelmshaven 3:1. Den dritten Sieg in Folge feierte die SV Gödens. Sascha Kuhlmann brachte die Platzherren in Führung (16.). Vitalis Buss, der an diesem Tag seinen 40. Geburtstag feierte, erhöhte wenig später auf 2:0. Gödens schaltete jetzt den Sparmodus ein und musste kurz nach der Pause das 1:2 hinnehmen. Mit seinem zweiten Treffer machte Kuhlmann kurz vor Schluss dann aber alles klar. „Wir hätten höher gewinnen müssen“, resümierte SVG-Manager Lutz Hagestedt.

Tore: 1:0 Kuhlmann (14.), 2:0 Buss (22.), 2:1 Nalbant (49.), 3:1 Kuhlmann (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.