• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Northern Lions bereiten sich auf neue Regionalliga-Saison vor

07.08.2017

Rastede /Varel Das Ovale fliegt wieder bei den Regionaliga-Rugbyspielern der Northern Lions: Erste Trainingseinheiten zur Verbesserung der Kondition und der Kraft haben die Akteure des SC Varel und FC Rastede um Spielertrainer Claas Ammermann bereits absolviert. Hinzu kamen mehrere Einheiten im Cross-Fit, die vom lizenzierten Trainer Tobias Rieger durchgeführt wurden.

Nach diesen kräftezehrenden Einheiten kam nun eine Abwechslung gerade recht. Nachdem in 2016 die Handballer von Eintracht Wiefelstede eine Trainingseinheit bei den Rugbyspielern abgeleistet haben, kamen in diesem Jahr die Handballer des Elsflether TB in diesen Genuss.

Insgesamt 30 Trainingswillige der Northern Lions und des Elsflether TB absolvierten eine gemeinsame Trainingseinheit mit dem ovalen Ball. Zwei Stunden lang schulte Claas Ammermann die Oberliga-Handballer, die in der im September beginnenden Saison unter anderem auf die SG VTB/Altjührden und den VfL Edewecht treffen, und machte sie mit den Tücken und dem Reiz des Rugbyspiels vertraut. Mit großem Engagement, nach anfänglicher Zurückhaltung, waren die Elsflether bei der Sache. „Ein tolle Abwechslung, ich habe mir das mit dem Ei viel komplizierter vorgestellt oder ich dachte, Handball ist anstrengend, aber Rugby fordert noch mehr – das waren nur einige der Sätze, die man auf dem Sportplatz vernehmen konnte“, berichtet „Teamchef“ Hans-Hermann Ammermann von den Northern Lions.

„Es tut weit weniger weh, sich von einem Rugbyspieler tackeln zu lassen als von einem Fachfremden, sprich Handballer“, erklärte ein ETB-Spieler. Auch dessen Trainer Ulrich Adami äußerte sich positiv und überlegt, eine weitere Rugby-Trainingseinheit in der Saison einzubauen.

„Die Handballer haben sich voll engagiert und gezeigt, dass ihnen körperlicher Einsatz nicht fremd ist“, zog auch Lions-Spielertrainer Claas Ammermann ein positives Fazit.