• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Regen macht Läufern nichts aus

17.08.2015

Schortens Das Wetter hatte es am Sonnabend beim 29. Jever-Fun-Lauf in Schortens nicht besonders gut mit den Athleten gemeint. Während die Bambinis noch bei herrlichem Sonnenschein starten konnten, schüttete es schon bei den Starts der Schülerinnen und Schüler wie aus Kübeln. Die Läuferinnen und Läufer der nachfolgenden Rennen über fünf und zehn Kilometer sowie über die zehn englischen Meilen präsentierten sich aber wetterfest und zeigten auf dem Rundkurs teilweise starke Leistungen. „Alles in allem bin ich mit dem Verlauf sehr zufrieden“, freute sich Cheforganisator Rudi Budweg über rund 1800 Starter, die das Ziel beim Bürgerhaus erreichten.

Der 10-Kilometer-Volkslauf wurde bei den Männern von Beginn an von Yonas Abadi (M20) aus Eritrea dominiert. Der für die SG akquinet Lemwerder startende Läufer setzte sich von Beginn an vom Feld ab und lief ein einsames Rennen. In 33:39 Minuten setzte er sich vor seinem Vereinskollegen und Landsmann Bereket Ah Ferem durch, der in 35:14 Minuten die Ziellinie überquerte. Auf den dritten Platz ins Ziel kam Jan-Hendrik Hans vom „Team Hebammen“ in 35:21 Minuten. Sieger Abadi verfehlte den Streckenrekord (30:34,2 Minuten) von Heiko Schinkitz (SG Adelsberg) aus dem Jahr 1997 deutlich.

Kipp gewinnt erneut

Bei den Frauen konnte Michelle Kipp vom VfL Oldenburg ihren Vorjahressieg wiederholen. Die in der Altersklasse W20 startende Oldenburgerin benötigte 36:51 Minuten und war damit fast eine Minute schneller als bei ihrem Erfolg 2014. Den aus dem Jahr 2000 bestehenden Streckenrekord (36:10,3 Minuten) von Kerstin Brünig (LG Seesen) konnte Kipp nicht knacken. Auf Platz zwei landete Kerstin Evers (W35) von der LG Papenburg-Aschendorf in 40:36 Minuten. Platz drei sicherte sich Paula Böttcher (W20) vom VfL Oldenburg in 41:06 Minuten. Im Vorjahr hatte Böttcher in 40:26 Minuten noch den zweiten Platz belegt.

In der Mannschaftswertung 10 Kilometer setzte sich das „Team Hebammen“ mit Jan-Hendrik Hans, Heere Eilerts, Maurice Bechtum, Ann-Kathrin Hans und Heike Piotrowski in einer Gesamtzeit von 3:17,08 Stunden vor den Mannschaften „AV Aquilo 1) und „Fitness World 1“ durch.

Lukas Bosmans (M20) heißt der Sieger beim Fünf-Kilometer-Volkslauf. Der für Hayen startende Athlet setzte sich in 16:36 Minuten durch. Bosmans konnte bei seinem Lauf den Streckenrekord (15:55,4 Minuten), aufgestellt vom Vareler Eike Carsten Pupkes (DSC Oldenburg) im Jahr 2004, nicht gefährden. Den zweiten Platz belegte Mario Jürgens (M45) vom TTSV Schloß-Holte-Sende in 16:57 Minuten vor Sören Otten (M20) vom TSR Olympia Wilhelmshaven in 17:04 Minuten.

Streckenrekord verpasst

Die Frauenkonkurrenz gewann Waltraut Klostermann (W55) vom TV Norden in 20:11 Minuten. Die Ostfriesin verpasste den Streckenrekord (19:36,1 Minuten) von Manuela Schulz (LG Wilhelmshaven) aus dem Jahr 2005 deutlich. Platz zwei belegte Tomke Köhler (WJ U16) von 1. TCO Die Bären aus Oldenburg in 20:50 Minuten. Rang drei sicherte sich Lokalmatadorin Filomena Löffel (WJ U18) vom ausrichtenden Heidmühler FC in 21:35 Minuten.

Beim Firmenlauf über fünf Kilometer setzte sich die Mannschaft „Fitness World 1“ mit Jörg Setzkorn, Nico Lassowski, Holger Schmack, Andreas Nev und Stefan Beckmann in 1:43,06 Stunden vor „UCI Kinowelt 1“ und „Inform FitnessClub 1“ durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.