• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

DFB hat „weiterhin das Vertrauen“
Joachim Löw bleibt auch im EM-Jahr 2021 Bundestrainer

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Rot-Weiß Sande steht vor Prüfung beim TuS Varel

19.08.2016

Kreisliga Das Spitzenspiel des Schmalspur-Spieltages in der Fußball-Kreisliga II findet an diesem Freitag im Nordenhamer Plaatwegstadion statt, wo der 1. FCN Ligaprimus SG Wangerland/Tettens erwartet. Für Spannung sorgen auch die Sonntagspartien TuS Sillenstede gegen Heidmühler FC II und TuS Varel gegen Rot-Weiß Sande.

FC Nordenham - SG Wangerland/Tettens (Freitag, 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz Plaatwegstadion): Beide Spitzenteams wurden am vergangenen Spieltag ihrer Favoritenrolle nicht gerecht. Während die Nordenhamer um Trainer Rainer Hotopp beim STV Wilhelmshaven II über ein 0:0 nicht hinaus kamen, holte die neuformierte und hoch gehandelte SG im Heimspiel gegen den TuS Varel nur ein 1:1. „Wir müssen uns bei unserem Torwart bedanken, dass wir noch einen Punkt mitnehmen konnten“, ärgerte sich Hotopp. Für die Wangerländer dürfte also durchaus etwas Zählbares zu holen sein, zumal die Elf aus der Wesermarsch in der Offensive so ihre Schwächen hat.

TuS Sillenstede - Heidmühler FC II (Sonntag, 11 Uhr, Jeversche Landstraße): Trotz der am Ende klaren 0:6-Niederlage bei Rot-Weiß Sande ist Sillenstedes Trainer Dieter Engel guter Dinge, dass es mit seiner Elf aufwärts geht. „Wir haben gegen Sande den Kampf angenommen, aber einfach noch zu viele Fehler gemacht“, sagt Engel und ist sich sicher, dass der TuS gegen die Bezirksliga-Reserve der Heidmühler besser aussehen wird. „Wir können mithalten. Ich bin guter Dinge, dass es klappt“, so Engel. Die Gäste konnten zuletzt mit dem 3:2 gegen den TSV Abbehausen II ihren ersten Dreier einfahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Varel - Rot-Weiß Sande (Sonntag, 15 Uhr, Waldstadion): Zu einem echten Topspiel kommt es im Vareler Waldstadion. Beide Mannschaften wollen unbedingt am Saisonende zu den besten sechs Teams der Liga zählen, die sich für die neue Fusionsliga qualifizieren. TuS-Trainer Hakan Cengiz sah sein Team beim 1:1 bei Tabellenführer SG Wangerland/Tettens im Aufwind. „Mein Team hat viel besser als beim 1:1 im Heimspiel gegen STV Wilhelmshaven II gespielt. Meine Spieler waren läuferisch und kämpferisch viel besser. Wir haben einen guten Tag gehabt und uns den Punkt am Ende mit nur neun Mann redlich verdient“, sagt Cengiz, warnt aber gleichzeitig vor RW Sande. „Sande ist nach vorne sehr gut bestückt. Das wird ein sehr schweres Spiel, aber es ist etwas machbar“, so Cengiz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.