• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Rotarier auf Tour

10.09.2019

Spiel Dein Leben – unter diesem Motto hat die „Wilde Bühne Bremen“ mit den Mädchen und Jungen am Mariengymnasium Jever die Themen Sucht und Drogen bearbeitet. Konflikte in Schule, Clique und Familie – die Jugendlichen wurden selbst zu Akteuren und erarbeiteten in Rollenspielen Lösungen, berichtet Schulleiter Jürgen Ploeger-Lobeck. Der Tag wurde finanziert aus der Elternumlagekasse und durch den Förderverein der Schule und begleitet von der Drogen- und Suchtberatung des Landkreises.

Viel erlebt haben Mitglieder des Bürgervereins Jever bei der Mehrtagesfahrt nach Bad Münster am Stein. Bei herrlichem Wetter wurden mehrere Städte in der Gegend um Bad Kreuznach besucht. Viel Vergnügungen bereitete den Jeveranern ein Weinprobe in den Weinbergen. Ein weiterer Höhepunkt im Programm, das von Heidi und Hanspeter Waculik organisiert wurde, war eine Schifffahrt auf dem Rhein bis Bingen vorbei an Burgen, Schlösser und malerischen Städtchen und natürlich auch an der Loreley. „Bei der Reise wurden wir immer wieder gefragt wo wir dennherkommen. Jever war für alle ein Begriff – wegen Jever Pilsener. Aber wir hörten auch ,Sie haben ja auch so einen wunderschönen Stand mit einem Leuchtturm‘. Da kann man mal sehen was eine Fernsehwerbung für ein Image für unsere Stadt aufbauen kann“, meint Waculik.

Aufbruch. Heilbronn – Blühendes Leben: Das ist der vielversprechende Titel der Bundesgartenschau, die noch bis 6. Oktober in Heilbronn stattfindet. Und der Slogan hält, was er verspricht. Davon konnten sich jetzt vier Tage lang Mitglieder des Rotary-Clubs Jever-Jeverland überzeugen, die von BUGA-Sprecherin Suse Bucher-Pinell und Gerhard Schwinghammer vom Rotary-Club Heilbronn-Unterland betreut wurden. Höhepunkte waren geführte Rundgänge über die BUGA und durch die angegliederte Experimenta, Deutschlands größtem Science Center. Diese Dauerausstellung zeigt spektakulär eine einzigartige Wissens- und Erlebniswelt für Jung und Alt und vermittelt auf spielerische Art und Weise den Zugang zu Wissenschaft und Technik. „Heilbronn ist das Zentrum am Neckar, das sich gerade neu erfindet“, meint Suse Bucher-Pinell. Sie hat zusammen mit dem Journalisten und Heilbronner Rotarier Gerhard Schwinghammer die Erlebnisreise in Absprache mit den Jeverländer Rotariern Theda Janssen-Nickel und Thomas Wolff zusammengestellt. „Kaum eine vergleichbare Großstadt investiert so ambitioniert in die Zukunft. Heilbronn wird zur Bildungs- und Wissensstadt, zur grünen Lunge am Neckar.“ Und auch das ganz Besondere wurde den rotarischen Gästen von der Nordseeküste während ihres Besuches klar: Die BUGA Heilbronn mit ihrer Fläche von 40 Hektar ist die erste Schau dieser Art, die eine klassische Garten- mit einer Stadtausstellung verknüpft.

Mit aktiven Werbetagen macht der Kneipp-Verein Jever-Schortens verstärkt auf seine Angebote aufmerksam: So gab es jetzt Stände auf dem Wochenmarkt in Schortens und in Jever. Ute Isler, Ilka Trageser-Focke und Olaf Fendler sprachen viele Menschen an, um auf die ganzheitliche Gesundheitsförderung nach Sebastian Kneipp aufmerksam zu machen.

Die in Griechenland geborene Jeveranerin Sofia Palm stellt eine Auswahl ihrer Arbeiten in den Räumen der Volksbank am Schlossplatz in Jever aus. „Meine Liebe zur Malerei habe ich schon als Kind entdeckt und sie ist bis heute geblieben“, so Sofia Palm. Sie arbeitet mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken – ob Acryl, - Ölfarben oder Pastellkreide und favorisiert es, aus der Natur alles energiereich und dynamisch einzufangen. Die Ausstellung ist noch bis 18 Oktober zu sehen.

Sie hat den schönsten Beruf der Welt: Am 1. September war Birgit Rohlfs 40 Jahre bei der Stadt Jever beschäftigt. Die gelernte Erzieherin ist seit 1979 im städtischen Kindergarten Moorwarfen unverzichtbar – erst als Gruppenleiterin, seit 1997 als Leiterin. Die Arbeit mit den Kindern, den Eltern und ihrem Team erfüllt sie mit Freude. Der Kindergarten stellt einen Teil des gesellschaftlichen Lebens im Ort dar und die aktive Teilnahme ist für Birgit Rohlfs selbstverständlich. „Wir wünschen ihr, dass sie ihre Liebe zum schönsten Beruf der Welt weiterhin beibehält“, so Jan Edo Albers, Bürgermeister.

Super Start für Lat em loopen Moorwarfen: Die Frauen und Männer sind prima ins 100. Jubiläumsjahr gestartet. Bei der 46. Stadtmeisterschaft der vier jeverschen Friesensportvereine traten sie mit sechs Mannschaften an, so vielen wie kein anderer Verein. Ohne Gegner gingen die Männer II auf die Strecke, bei den Männern III stellte Moorwarfen zwei Mannschaften. Bei den Frauen unterlag Moorwarfen mit knapp 2 Schoet gegen den Bezirksligisten aus Sandelermöns. Die größte Überraschung schafften die Männer I, nach 18 Jahren musste Seriensieger Cleverns die große Wanderplakette abgeben. Die Gummigruppe wurde dabei mit 6 Metern Vorsprung die beste Gruppe des Wettbewerbs. Ausrichter Horst Lüken (Jever) und Bürgermeister Jan Edo Albers sprachen bei der Siegerehrung von einem historischen Tag für Jevers Boßelvereine: Für Moorwarfen war es der erste Sieg bei den Männer I seit 1989.

Die CDU-Fraktion Jever freut sich, dass die Parkgebühren in Jever nun per App zahlbar sind. Leon von Ewegen hatte die Idee. „Der Anbieter ist in unserer Region bereits vertreten“, erklärt von Ewegen. Die Fraktion hat bereits einen weiteren Antrag zur digitalen Abwicklung von Zahlungen gestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.