• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreisliga: RW Sande bittet Nordenham zum Spitzenspiel

26.08.2016

Friesland Zum Spitzenspiel des vierten Spieltags in der Fußball-Kreisliga II erwartet Rot-Weiß Sande an diesem Sonntag den 1. FC Nordenham. Bereits an diesem Freitagabend gastiert der TuS Varel beim Heidmühler FC II und Aufsteiger TuS Sillenstede bei Frisia II. In einem Nachholspiel setzte sich Nordsee Hooksiel überraschend in Gödens durch.

SV Gödens - Nordsee Hooksiel 1:3. Eine unerwartete Heimschlappe musste Gödens am Mittwochabend einstecken. Die Elf von Trainer Hans-Hermann Mindermann, die den Sprung an die Tabellenspitze verpasste, ging zwar in der 21. Minute durch Abd Al-Ghani El-Sarri in Führung, doch der Jubel der Gastgeber dauerte keine 60 Sekunden, da stand es bereits es 1:1 durch Henning Fähnders. Nach 29 Minuten hatten die Nordsee-Kicker aus Hooksiel dann die gesamte Partie gedreht, als Dogan Kocas eine Vorlage von Jan-Sören Busalski zur 2:1-Führung in die Gödenser Maschen hämmerte. Im zweiten Durchgang versuchten die Platzherren alles, war tonangebend, aber ein Tor wollte nicht mehr fallen. Als Fähnders kurz vor Schluss mit seinem zweiten Treffer das 1:3 markierte, war die Partie endgültig gelaufen.

Tore: 1:0 El-Sarri (21.), 1:1 Fähnders (22.), 1:2 Kocas (29.), 1:3 Fähnders (89.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Heidmühler FC II - TuS Varel (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz Klosterpark): Mit nur zwei Punkten aus drei Spielen sind die Vareler noch nicht richtig in Tritt gekommen. Die Elf von TuS-Trainer Hakan Cengiz kassierte zuletzt eine klare 1:3-Heimniederlage gegen Rot-Weiß Sande. Schwächen bei den personell gebeutelten Varelern im Aufbauspiel nach vorn und in der Abwehr waren unübersehbar. Lediglich Torwart Daniel Senff erwischte einen starken Tag und vereitelte einige klare Einschussgelegenheiten der Sander. Dennoch dürfte in Heidmühle etwas machbarsein, weil sich die HFC-Reserve zuletzt beim 1:1 in Sillenstede ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckerte.

Frisia Wilhelmshaven II - TuS Sillenstede (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz Freiligrathstraße): Sillenstedes Trainer Dieter Engel ärgerte sich auch Stunden nach dem 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen die HFC-Reserve über zwei verschenkte Punkte. „Wir hätten schon in Halbzeit eins alles klar machen können. Leider sind jetzt zwei Punkte weg“, so Engel. Die Gastgeber rangieren mit zwei Punkten aus drei Spielen nur zwei Zähler vor dem Aufsteiger aus Sillenstede. „Frisia II ist schon eine Wundertüte. Man weiß nie, wer letztlich aus der Ersten aushilft und aufläuft. Schauen wir mal“, sagt Engel.

Rot-Weiß Sande - 1. FC Nordenham (Sonntag, 15 Uhr, Hermann-Schulz-Straße): Beide Mannschaften zeigten am letzten Spieltag ansprechende Leistungen. Nordenham gelang dabei das Kunststück, einen Zwei-Tore-Rückstand gegen den Damaligen Spitzenreiter SG Wangerland/Tettens noch in einen 3:2-Sieg umzumünzen. Sande dominierte hingegen beim 3:1-Sieg in Varel. Hotopp habe eine gute Mannschaft zusammengestellt, die eingespielt sei. Mit Ingo Weiß habe der FC zudem adäquaten Ersatz für den abgewanderten Stürmer Nico Westphal gefunden, so Sandes Trainer Lars Poedtke. „Die Chancen stehen 50:50. Das ist ein Spiel auf Augenhöhe. Die Tagesform wird die Partie entscheiden“, so Poedtke.

SG Wangerland/Tettens - STV Wilhelmshaven II (Sonntag, 15 Uhr, Schulstraße): Die unnötige Niederlage in Nordenham steckt den Wangerländern noch immer in den Knochen. So verspielte die SG eine 2:0-Halbzeitführung völlig unnötig. Gegen die Bezirksliga-Reserve des STV Wilhelmshaven soll es an diesem Sonntag besser laufen. Alles andere als ein Sieg der neu formierten Spielgemeinschaft wäre eine Überraschung.

FC Nordsee Hooksiel - TSV Abbehausen II (Sonntag, 15 Uhr, Jaderennbahn): Mit dem 3:1-Sieg in Gödens hat die junge Elf von Nordsee-Trainer Sven Kaiser bewiesen, wie viel Potenzial in dieser Saison in ihr steckt. Auch gegen den Tabellenfünften TSV Abbehausen II dürfte für die Hooksieler etwas drin sein.

TuS Büppel - SV Gödens (Sonntag, 15 Uhr, Föhrenweg): Der TuS Büppel ist nicht zu beneiden. Einerseits weiß die Elf von Trainer Ralf Mrotzek nach der zweiwöchigen Spielpause nicht, wo sie steht, andererseits trifft man auf einen SV Gödens, der nach der unerwarteten 1:3-Heimschlappe gegen Hooksiel einiges wiedergutzumachen hat. Für Spannung ist also bestens gesorgt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.