• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: Saisonende wird zur Charakterfrage

05.05.2012

VAREL Alles andere als eine leichte Trainingswoche liegt hinter den Drittliga-Handballern der HSG Varel-Friesland. Nach der zweiten blamablen Vorstellung in Folge in den Derbys gegen den Wilhelmshavener HV (20:27) und beim VfL Edewecht (19:34) wurde fieberhaft Ursachenforschung betrieben. Die Spieler, die sich nach Spielschluss selbst vielleicht sogar am meisten über ihre völlig indiskutable Leistung beim Rivalen aus dem Ammerland erschrocken haben, riefen noch am Abend der Derbypleite eiligst ihren Mannschaftsrat zusammen. HSG-Vorstand Lothar Brecht führte ein langes Gespräch mit dem völlig zerknirschten Trainer Jörg Rademacher.

Eines scheint vor den letzten drei Saisonspielen – den Anfang macht an diesem Sonnabend (18 Uhr) die Auswärtspartie bei Bayer 05 Uerdingen – sicher: Das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft ist weiterhin intakt. Jetzt müssen allerdings die HSG-Spieler, allen voran die erfahrenen Akteure, in den Partien gegen Uerdingen, den OHV Aurich (letztes Heimspiel am kommenden Sonnabend) und Tabellennachbarn OSC Rheinhausen Taten folgen lassen und zeigen, dass sie das Handball spielen nicht völlig verlernt haben. Das war gegen Edewecht nur HSG-Regisseur Niels Bötel richtig gelungen.

„Es ist fünf vor zwölf und geht für uns in den letzten drei Spielen um sehr viel“, betont Rademacher, der unter der Woche viele Einzelgespräche mit seinen mittlerweile völlig verunsicherten Spielern geführt hat, statt weiteren Druck aufzubauen. „Es geht jetzt um das Ansehen der Spieler und des Vereins. Die Jungs müssen sich endlich wieder als Team präsentieren, zu einer Einheit auf dem Platz werden, müssen gemeinsam kämpfen und rackern.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Tat wurde die HSG-Mannschaft im Zuge ihrer erstaunlichen Talfahrt seit Jahresbeginn (4:18 Punkte) immer mehr zu einer Zusammenstellung von Solisten, von denen einige noch dazu nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren und andere zuletzt in Edewecht sogar das einfache Handball-Einmaleins nicht mehr zu beherrschen schienen.

„Vielleicht ist es ganz gut, dass wir in dieser Situation vor dem Derby gegen Aurich auswärts antreten müssen“, überlegt Rademacher, der sich ebenfalls kritisch hinterfragt hat: „Vielleicht sind die Forderungen, die ich an meine verunsicherten Spieler gestellt habe, zu groß gewesen. In jedem Fall konnten sie es taktisch zuletzt nicht umsetzen, denn sogar viele erfahrene Akteure haben zahlreiche banale Fehler gemacht.“

Nun soll in Uerdingen der erste Schritt in die andere Richtung erfolgen. „Natürlich kann man dort verlieren“, sagt Rademacher: „Ich möchte aber, dass sie endlich einmal wieder alles aus sich herausholen und als Einheit auftreten, dann kommt das Selbstvertrauen irgendwann auch wieder zurück.“ Und bislang haben die Friesländer an die Uerdinger nur gute Erinnerungen: Der 35:24-Hinspielsieg war der bislang höchste Saisonsieg der Vareler – allerdings haben sich beide Teams seitdem in völlig entgegengesetzte Richtungen entwickelt.

 @ Mehr Infos unter http://www.NWZonline.de/habaliga3

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.