• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

ECW Sande trifft bei Regionalliga-Premiere auf sieben Gegner

25.06.2018

Sande Die Eishockeyspieler des ECW Sande bekommen es als Aufsteiger in die Regionalliga Nord in der neuen Saison 2018/2019 mit sieben Gegnern zu tun. Das ist das Ergebnis einer Ligentagung, bei der endgültig der Spielklassen-Modus und die teilnehmenden Mannschaften festgelegt wurden.

Die neuerliche Ligentagung des Niedersächsischen Eissportverbandes (NEV) war notwendig geworden, nachdem es nach der Tagung im April und der dort beschlossenen Ligenreform (die NWZ berichtete) wieder zu Unstimmigkeiten gekommen war. So trafen sich Vertreter aller zehn ursprünglich für die Regionalliga Nord eingeteilten Mannschaften noch mal in Bremen, um nun wirklich Nägel mit Köpfen zu machen.

Regionalliga Nord

In der neuen Saison 2018/2019 bekommt es der Aufsteiger ECW Sande in der Regionalliga Nord mit sieben gegnerischen Mannschaften zu tun.

Die Achter-Staffel setzt sich wie folgt zusammen: 1. Adendorfer EC 2. Hamburger SV 3. Crocodiles Hamburg 1b 4. EC Nordhorn 5. TAG Salzgitter Icefighters 6. Weserstars Bremen 7. EHC Timmendorfer Strand 06 8. ECW Sande

„Dabei wurde ein endgültiger Modus festgelegt, mit dem fast alle beteiligten Mannschaften leben können“, heißt es von Verbandsseite. Danach spielen in der kommenden Regionalliga-Saison in der Nordstaffel acht Teams bis zum 6. Januar 2019 eine Einfachrunde (14 Spiele). Die ersten vier Mannschaften bilden dann bis zum 10. Februar eine Meisterrunde als Einfachrunde (6 Spiele) und spielen den Meister der Regionalliga Nord aus. Genau diese vier Nord-Teams gehen ab 15. Februar in einer Verzahnung mit der Regionalliga Ost auf, um den Regionalliga-Meister Nord-Ost auszuspielen.

Die Platzierungen fünf bis acht aus der Hauptrunde spielen untereinander bis Saisonende – ebenfalls als Einfachrunde (6 Spiele) – die Endplatzierung aus. Einen Absteiger wird es in der kommenden Saison nicht geben. Jedoch ist es für die beiden besten „Nicht-1b-Teams“ aus der Verbandsliga verpflichtend aufzusteigen, so dass die Regionalliga Nord dann in der Saison 2019/20 mit zehn Teams an den Start gehen kann.

Somit haben die Regionalliga-Mannschaften der Plätze eins bis vier insgesamt 26 Saisonspiele auszutragen und die Teams der Plätze fünf bis acht 20 Spiele zu absolvieren. Außerdem wird der NEV in der neuen Saison wieder den norddeutschen Pokal-Wettbewerb ausschreiben.

Der Regionalliga Nord gehören in der neuen Saison an: Adendorfer EC, Hamburger SV, Crocodiles Hamburg 1b, EC Nordhorn, TAG Salzgitter Icefighters, Weserstars Bremen, EHC Timmendorfer Strand und ECW Sande. Derweil starten der REV Bremerhaven und die TuS Harsefeld Tigers, die beide in der ersten Ligentagung im April noch der Regionalliga Nord zugeordnet wurden, in der kommenden Spielzeit erneut in der Verbandsliga Nord.

Ein gänzlicher Ausschluss vom Spielbetrieb wurde in einer (nicht einstimmigen) Abstimmung der gemeldeten Regionalliga-Mannschaften verworfen, um beiden Teams die Chance zu gewähren, sich auf die Regionalliga-Saison 2019/ 2020 vorzubereiten.

Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2510

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.