• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jadehaie feiern ersten Sieg gegen HSV

17.12.2018

Sande Jetzt hat auch der Hamburger SV erstmals so richtig die besonderen Qualitäten des ECW Sande zu spüren bekommen. Hatten die Rautenträger die ersten beiden Duelle zwischen den beiden Top-Favoriten auf den Staffelsieg in der Eishockey-Regionalliga Nord noch knapp jeweils nach Verlängerung gewinnen können (1:2, 4:3), drehten die Jadehaie im dritten Anlauf den Spieß nun um: Vor 612 Zuschauern setzte sich das Team von Coach Sergey Yashin am Samstagabend verdient mit 6:2 (3:0, 1:2, 2:0) gegen den HSV durch.

„Endlich!“, freute sich ECW-Kapitän Nick Hurbanek: „Wir sind zur Halbzeit der Saison auf einem guten Weg, am Ende unter die ersten Vier zu kommen, und würden die Spitzenposition nur ungern wieder aus der Hand geben. Allerdings haben wir noch einen langen und schwierigen Weg vor uns.“

Zumal die Freude bei den Hausherren über den achten Saisonsieg und damit verbundenen Ausbau der Tabellenführung mit nunmehr 26 Punkten vor dem ärgsten Verfolger von der Elbe (22) am Samstagabend doch deutlich getrübt wurde. Erster großer Wermutstropfen in der von „kleinlich pfeifenden Schiedsrichtern“ (Hurbanek) und vielen Strafzeiten geprägten Partie war die Verletzung von Alexander Josch. Der Verteidiger hatte sich sechs Minuten vor Schluss – als die Partie beim Stand von 6:2 fast schon entschieden war – bei einem heftigen Check gegen Kopf und Nacken durch Hamburgs Jannik Höffgen eine leichte Gehirnerschütterung nebst starker Nackenprellung zugezogen. Der HSVer handelte sich dafür eine Matchstrafe ein und wird nun für mehrere Spiele gesperrt.

Sandes Josch fällt indes ebenso für das nachfolgende schwere Auswärtsspiel am kommenden Freitag (20 Uhr) beim EC Nordhorn aus wie Sergejs Piskunovs. Der ECW-Stürmer hatte schon zu Beginn des ersten Drittels einen Ellenbogencheck ins Gesicht abbekommen, landete benommen auf dem Eis, wurde länger medizinisch behandelt und konnte zunächst nicht weiterspielen.

Als er im zweiten Drittel wieder aufs Eis zurückkam und das nächste schmerzhafte Foul einstecken musste, ließ sich Piskunovs zu einer Revanche-Aktion hinreißen, wurde dafür bestraft und ist nun für das nächste Spiel gesperrt. „Auf der einen Seite ist seine Reaktion verständlich, auf der anderen Seite muss er da kühlen Kopf bewahren“, sagte Hurbanek. Zumal Piskunovs’ Sperre für die Jadehaie zur Unzeit kommt, denn neben dem Letten und Alexander Josch fehlen in Jan Holiga, Lubomir Sivak, Pierre Rene Runge und dem am Samstag gegen den HSV stark aufspielenden Peter Boon vier weitere Stammkräfte. Keine 48 Stunden nach der Partie in Nordhorn folgt am Sonntag, 23. Dezember, um 19 Uhr das Heimspiel gegen Salzgitter.

Aber zurück zum Sieg gegen den HSV: Durch einen Doppelpack von Vitalijs Hvorostinins (9., 12.) waren die Jadehaie im Anfangsdrittel in Front gegangen, ehe Sivak (16.) auf 3:0 erhöhte. „Im zweiten Drittel haben wir irgendwie den Schlendrian reinbekommen und den Gegner wieder aufgebaut“, haderte Hurbanek mit den Gegentreffern von HSV-Kapitän Marcel Schlode (27.) und Robin Richter (34.). Letzterer hatte nur eine Minute nach dem 4:1 von Boon (33.) wieder auf zwei Treffer verkürzt.

Doch die Hoffnungen der Hamburger, die am Freitagabend zu Hause noch mit 5:2 gegen die Weserstars Bremen gewonnen hatten, zerschlugen sich spätestens, als Sandes Johannes Mundt seine kleine Torblockade beendete und mit zwei Treffern (42., 47.) die Weichen für die Jadehaie endgültig auf Sieg stellte.

Tore: 1:0 Hvorostinins (9.), 2:0 Hvorostinins (12.), 3:0 Sivak (16.), 3:1 Schlode (27.), 4:1 Boon (33.), 4:2 Richter (34.), 5:2, 6:2 Mundt (42., 47.)

Strafminuten: ECW Sande 20 + 10 + 20 Piskunovs – HSV 22 + 10 + 25 Höffgen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.