• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jadehaie feiern wichtigen Sieg

18.12.2017

Sande Aufatmen bei den Eishockeyspielern des ECW Sande: Nach drei hohen Niederlagen in Folge – darunter zwei im norddeutschen Pokal gegen Regionalliga-Meister Hamburger SV – haben die Jadehaie am Samstagabend in der Verbandsliga Nord einen wichtigen Auswärtssieg errungen. Das ersatzgeschwächte Team von Trainer Sergey Yashin setzte sich vor 134 Zuschauern mit 8:2 (5:1, 2:0, 1:1) beim Tabellennachbarn Harsefeld Tigers durch und hält damit Anschluss an die obere Hälfte des Klassements.

Dabei war die Ausgangslage vor der richtungweisenden Partie alles andere als einfach. So standen neben den gesperrten Karol Bartanus und Marcel Struck auch die verletzten Patrick Bartlog, Michel Merta und Lubomir Sivak nicht zur Verfügung. „Der Trainer fand jedoch die passende Antwort und setzte das Personal-Puzzle erfolgreich zusammen“, freute sich ECW-Sprecher Tim Winkelmann. So rückte Christian Fleischauer in eine Angriffsformation mit Nick Hurbanek und Christoph Josch – und ausgerechnet diese Sturmreihe erwischte einen Sahnetag.

Aber der Reihe nach: Zunächst hatte Möhrke aufseiten der Harsefelder eine Unachtsamkeit in der Haie-Abwehr genutzt und den gastgebenden Tabellenvierten früh in Führung gebracht (2. Minute). Doch die Antwort der Gäste, die sich nach der kleinen Negativserie unbedingt wieder von ihrer besseren Seite zeigen wollten, folgt prompt: Nur eine Minute später erzielte Kapitän Hurbanek den Ausgleich zum 1:1.

Vitali Janke traf kurz danach zur 2:1-Führung, und auch der dritte Haie-Treffer ließ nicht lange auf sich warten: Fleischauer brachte den Puck zum 3:1 im gegnerischen Gehäuse unter.

„Die 25 mitgereisten Fans des ECW Sande kamen nach der 4:10-Ligapleite bei den Crocodiles Hamburg und den beiden Niederlagen im Pokal wieder voll auf ihre Kosten“, erklärte Winkelmann. So bekamen die Anhänger im ersten Abschnitt zwei weitere Treffer von Hurbanek und Josch zu sehen. „Es war eine gute und vor allem konzentrierte Vorstellung von uns. Ein Lob geht auch an Fabian Janssen, der im Tor sehr viel Ruhe ausgestrahlt hat“, bilanzierte Fleischauer.

Im zweiten Abschnitt zogen die Jadehaie durch Treffer von Josch und Hurbanek auf 7:1 davon. Den 8:2-Endstand markierte Fleischauer (51.). „Alle Jungs haben einen super Job gemacht“, freute sich der Doppeltorschütze abschließend: „Wir haben in einem wichtigen Spiel sehr wichtige Punkte eingefahren.“

Tore: 1:0 Möhrke, 1:1 Hurbanek, 1:2 Janke, 1:3 Fleischauer, 1:4 Hurbanek, 1:5 Josch C., 1:6 Josch C., 1:7 Hurbanek, 2:7 Jesgarsch, 2:8 Fleischauer

Strafzeiten: 12 Harsefeld – 8 ECW.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.