• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jadehaie gehen bissig ins Derby

04.11.2017

Sande Nach dem lockeren Auftakt in der Vorwoche haben die Eishockeyspieler des ECW Sande nun gleich im zweiten Spiel nach dem Aufstieg in die Verbandsliga einen ganz dicken Eis-Brocken vor der Brust. Grund: Es ist Derbyzeit in der Halle an der Weserstraße, wo die Gastgeber um Trainerfuchs Sergey Yashin an diesem Samstagabend ab 19.30 Uhr vor sicherlich großer und lautstarker Kulisse mit dem REV Bremerhaven die Kufen kreuzen.

Vor dem prestigeträchtigen Duell der Jadehaie mit dem ewigen Rivalen von der anderen Seite der Weser bleibt Yashin trotz der Brisanz dieser ersten richtungweisenden Partie für den ambitionierten Aufsteiger aus Sande gewohnt gelassen. Und das, obwohl die Bremerhavener in der Vorsaison noch in der Regionalliga auf Punktejagd gegangen waren, ehe sie sich aus finanziellen Gründen in die Verbandsliga zurückzogen.

Auch die hohe Testspiel-Niederlage der Sander in der Vorbereitung auf die vergangene Landesliga-Saison scheint den Olympiasieger mit der sowjetischen Nationalmannschaft von 1988 nicht groß zu beeindrucken. „Sie gehören für mich zu den stärkeren Teams in der Liga“, erklärt Yashin zwar: „Das ändert aber natürlich nichts daran, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen.“

Anders als die Jadehaie haben die Gäste bereits vier Saisonspiele ausgetragen. Bei bislang lediglich einer knappen 6:7-Niederlage gegen den Spitzenreiter, die Freibeuter aus Rostock, rangieren die Pinguine aus Bremerhaven aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

„Ich kann mich nur wiederholen: In dieser Liga kann fast jeder jeden schlagen, und die Fans dürfen sich auf jeden Fall auf eine spannende Partie freuen“, bleibt der ECW-Coach angriffslustig. Zumal er anders als noch beim mühelosen 14:3-Auftaktsieg vor heimischer Kulisse vor einer Woche gegen Schlusslicht Hamburger SV 1b diesmal personell fast aus dem vollen Schöpfen kann. Lediglich Michel Merta fehlt weiterhin verletzungsbedingt, während Christoph Josch noch bis Ende November gesperrt ist.

Dafür dürfen sich die zahlreichen ECW-Fans, die genauso wie die Spieler dem Derby gegen Bremerhaven entgegenfiebern, auf das Liga-Debüt der Zugänge Karol Bartanus und Johannes Sjöstrand freuen. Bartanus ist an der Jade alles andere, als ein Unbekannter. Der treffsichere 39-jährige Slowake, der in Rostock lebt und nur zu den Spielen des ECW anreist, war schon von 2004 bis 2006 als Stürmer für die Jadehaie aufgelaufen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.