• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Trauer um verstorbene Schauspielerin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Hannelore Elsner Ist Tot
Trauer um verstorbene Schauspielerin

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jadehaie müssen doppelt ran

18.01.2019

Sande Ihren letzten Hauptrunden-Doppelspieltag in der Regionalliga Nord haben die Eishockey-Spieler des ECW Sande vor der Brust. Binnen 48 Stunden sind die Jadehaie dabei einmal auswärts und einmal vor heimischer Kulisse gefordert.

Zunächst geht es für den Spitzenreiter (38 Punkte), der sich mit Verfolger Hamburger SV (33) im Fernduell einen Zweikampf um den Staffelsieg liefert, an diesem Freitagabend zum Tabellenvierten EC Nordhorn. Die Partie in der Grafschaft Bentheim beginnt um 20 Uhr. Am Sonntagabend hat das Team von ECW-Trainer Sergey Yashin ab 19 Uhr dann das Schlusslicht Adendorfer EC im „Haifischbecken“ an der Weserstraße zu Gast.

Meisterrunde

Nach dem Ende der Hauptrunde in der Regionalliga nehmen die vier besten Teams aus dem Norden an der Verzahnungsrunde mit den besten vier Vertretern aus der Ost-Staffel teil. Die Playoff-Spiele beginnen Mitte Februar.

Im Osten haben der designierte Meister Schönheider Wölfe sowie Fass Berlin – wie im Norden der ECW Sande und Hamburger SV – die Qualifikation zu den Playoffs bereits sicher. Dahinter reihen sich ELV Niesky und ESV Chemnitz ein.

Nach aktuellem Stand würden die Jadehaie als Nord-Erster in Hin- und Rückspiel auf die Zweiten (Berlin) und Dritten (Niesky) aus der Ost-Staffel sowie den Nord-Vierten (EC Nordhorn) treffen.

In den letzten Duellen sowohl gegen Nordhorn als auch gegen Adendorf waren die Emotionen auf dem Eis ziemlich hochgekocht. Beim 5:3-Erfolg der damals stark ersatzgeschwächten Sander in der Grafschaft, fühlten sich die ECN-Akteure vom Schiedsrichter benachteiligt, beim von vielen Nickeligkeiten geprägten 9:1-Schützenfest in Adendorf vor einer Woche waren nach Keilerein gleich vier Spieldauerstrafen ausgesprochen worden – zwei davon gegen Sander Spieler.

So sind Sergejs Piskunovs und Dominik Sobczak an diesem Freitag in der Partie gegen Nordhorn gesperrt. Zudem fehlt Vladislavs Balakuns aus familiären Gründen das gesamte Wochenende über und steht hinter dem Einsatz von Marcel Struck (Grippe) ein Fragezeichen. Immerhin kehrt der wiedergenesene Johannes Mundt in den ECW-Kader zurück. „So können wir trotzdem drei Sturmreihen aufbieten“, erläutert Kapitän Nick Hurbanek: „Dennoch wird das gegen die Nordhorner nicht einfach.“

Im bereits vorletzten Heimspiel der Hauptrunde am Sonntag dürfen auf Sander Seite Piskunovs und Sobczak wieder aufs Eis zurück. Wie die Jadehaie haben auch die Adendorfer „Heidschnucken“ dann schon ein Spiel in den Knochen. So muss der Tabellenletzte ebenfalls an diesem Freitagabend ran. Dabei kann der AEC aufgrund von Sperren und Verletzungen im Kellerduell gegen die Weserstars Bremen zu Hause wohl nur zehn Spieler aufbieten.

„Für uns ist es am Sonntag wichtig, sich nicht provozieren zu lassen, die Ruhe zu bewahren und möglichst wenig Strafen zu kassieren“, betont Hurbanek mit Blick auf das Strafzeiten-Festival beim letzten Duell: „Und natürlich müssen wir gewinnen!“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.