• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sande wartet weiter auf Initialzündung

07.10.2019

Sande Der FC RW Sande befindet sich weiter im freien Fall: Auch im siebten Spiel in Folge gelang dem Team von Lars Poedtke in der Fußball-Kreisliga kein Sieg. Gegen den FC Rastede II verloren die Friesländer am Sonntagnachmittag auf heimischem Platz nach gutem Beginn mit 0:2 (0:1).

„Wenn man ehrlich ist, waren das heute zwei Absteiger die sich dort gegenüber gestanden haben“, sagte ein enttäuschter Lars Poedtke nach der Partie. „Das Ergebnis ist natürlich ziemlich ernüchternd.“ Dabei hätte nicht viel gefehlt und seine Mannschaft wäre nach nicht einmal einer Minute in Führung gegangen. Doch der Ball fand den Weg nichts ins Tor. Auch in den folgenden Minuten präsentierte sich Sande spielerisch mutiger als die Gäste, erzielte sogar einen Treffer aus Abseitsposition. „Eigentlich müssen wir bei den Chancen in Führung gehen“, ärgerte sich Coach Poedtke. „Der Treffer wäre unheimlich wichtig gewesen, um auch mal selbst ein anderes Spiel zu haben.“

Ausgerechnet in diese gute Phase hinein, wurden die Hausherren jedoch ausgekontert – Mehmet-Leon Varligan traf in der 23. Minute für Rastede II – und damit mitten ins Sander Fußballherz. Poedtke: „Das Tor hat den Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt.“

Und: Anstatt weiterhin den Weg nach vorne zu suchen, war Rot-Weiß Sande nun vielmehr in der Defensive gefordert, Rastede war nach dem Führungstreffer tonangebend. So musste RW-Keeper Thorben Kutscher rund zehn Minuten später mit einer tollen Parade den nächsten Einschlag in seinem Gehäuse verhindern. Viel mehr zwingende Torchancen hatte Rastede vor dem Seitenwechsel aber nicht mehr.

Und auch im zweiten Durchgang waren es kaum gefährliche Aktionen, die die Ammerländer herausspielten. Stattdessen nutzten sie eine missglückte Sander Abseitsfalle eiskalt aus, um die Führung in Person von Jan Weiss auf 2:0 zu erhöhen (69. Minute) – die Entscheidung. Sande, seit nunmehr 180 Minuten ohne eigenen Treffer, konnte es nicht noch einmal spannend machen. „Es war sicherlich keine Glanzleistung, die Rastede heute gezeigt hat. Aber für uns hat es gereicht“, resümierte Lars Poedtke.

Rastede verschafft sich mit dem Sieg im direkten Duell um den Klassenerhalt etwas Luft im Tabellenkeller, Sande steckt dagegen mittendrin im Abstiegskampf – und die Aufgaben werden nicht leichter. Bereits am kommenden Wochenende ist der FC beim Tabellensechsten ESV Wilhelmshaven zu Gast.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.