• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sande jubelt nach Sieg über Süderneuland

26.11.2007

FRIESLAND Der TuS Sande I feierte die Herbstmeisterschaft in der Landesliga Weser-Ems. Bezirksligist Vareler TB I kam in zwei Begegnungen nur zu einem Pluspunkt: Gegen den VfL Ihringsfehn gelang ein 7:7-Remis, beim TuS Eversten gab es dagegen eine 5:8-Niederlage.

Landesliga, Frauen: Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten SV Süderneuland und dem Spitzenreiter TuS Sande I dauerte am Freitag dreieinhalb Stunden. Dann konnten die Spielerinnen aus Sande jubeln. Sie hatten mit 8:6 gewonnen und mit diesem schwer erkämpften Sieg die Herbstmeisterschaft sichergestellt. Beide Doppel wurden im fünften Satz verloren. Black/Memmen unterlagen mit 12:14 gegen Dreier/Conrads. Dies war die erste Saisonniederlage im Doppel. Gichtbrock/Seidel glichen einen 0:2-Rückstand aus. Mit 5:2 führten sie bereits im fünften Satz gegen Uphoff/Schlüter. Plötzlich verloren beide Sander Spielerinnen den Faden und damit auch Satz fünf. Stefanie Gichtbrock startete mit einer Fünf-Satz-Niederlage in den ersten Einzeldurchgang. Somit lag der TuS Sande mit 0:3 zurück. Anke Black leitete mit einem 3:1-Sieg die Wende ein. Meike Memmen verkürzte auf 2:3. Mirja Seidel unterlag nach vier Sätzen. Das Break gelang den

Friesländerinnen im zweiten Durchgang: Anke Black und Stefanie Gichtbrock gewannen ihre zweiten Einzel. Anke Black benötigte im Spitzenspiel gegen Silke Dreier allerdings fünf Sätze. Konzentrierter begann Stefanie Gichtbrock. Ein 11:0-Sieg war der Lohn im ersten Satz gegen Ilona Conrads. Conrads konnte den zweiten Satz für sich verbuchen. Doch danach dominierte die Sander Spielerin. 3:1-Sieg gewann Meike Memmen. Damit führte der TuS erstmals in diesem Spiel (5:4). Mirja Seidel verlor noch nach einer 2:1-Führung zum 5:5-Ausgleich. Anke Black steuerte im letzten Durchgang einen klaren 3:0-Sieg bei. Die Führung konnte nicht verteidigt werden, weil Silke Dreier einen 3:1-Erfolg über Mirja Seidel erringen konnte. Die letzten beiden Einzel mussten somit über den Ausgang des Spitzenspiels entscheiden. Meike Memmen, Sandes Nummer vier, musste gegen die Nummer zwei der Gastgeberinnen, Ilona Conrads antreten. Meike Memmen hatte in diesem Einzel das eindeutig bessere „Nervenkostüm“ und

deklassierte ihre Gegnerin mit 11:3, 11:4 und 11:4. Stefanie Gichtbrock, Sandes Nummer zwei, traf auf die Nummer drei 3 der Süderneuländerinnen, Anja Schlüter. Auch Stefanie Gichtbrock war nervenstärker und fuhr einen 3:1-Sieg ein.

Bezirksliga, Frauen: Der Vareler TB I erkämpfte sich an eigenen Platten ein 7:7-Unentschieden gegen den VfL Ihringsfehn. Mehl/ Eickhorst gewann im Doppel mit 3:1. Arnica Sanders (3:0), Christina Groß (3:2) und Silke Eickhorst (3:0) sorgten für die 4:2-Führung der Varelerinnen, die im zweiten Durchgang durch die Siege von Christina Groß (3:1) und Silke Eickhorst (3:0) verteidigt werden konnte. Da im dritten Spielabschnitt nur noch Christina Groß einen 3:0-Sieg landen konnte, endete die Partie unentschieden.

Das Nachholspiel zwischen dem TuS Eversten und dem Vareler TB I endete mit einem 8:5-Erfolg der Gastgeberinnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.