• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Oberliga-Frauen gewinnen Duell der Meister

29.10.2019

Sande Meistermannschaft gegen Meistermannschaft, so hieß es am Wochenende im Spiel der Sander Oberliga-Frauen beim SV Bawinkel. Am Ende setzte sich der amtierende Oberliga-Meister aus Friesland gegen den Verbandsliga-Meister aus dem Emsland mit 8:5 durch und konnte damit die Tabellenführung erobern.

Tatsächlich traten auch beide Teams in der erfolgreichen Aufstellung der vergangenen Saison an, da bei den Gastgeberinnen aus Bawinkel Neuzugang Antonia Joachimmeyer im oberen Paarkreuz fehlte. „Wir haben uns in Bawinkel schon oft schwer getan, darum freuen wir uns natürlich über den Sieg“, meinte Susanne Meyer.

Zusammen mit Anke Black war sie im Doppel allerdings chancenlos gegen die routinierten Claudia Meer und Rita Pleus. Dafür setzten sich Meike Fengler und Sinja Kampen gegen Andre Trepohl und Nina Längert durch.

Im Einzel bereitete dann Längert den Sanderinnen die größten Schwierigkeiten. Die Nummer eins der Emsländerinnen war an diesem Tag nicht zu bezwingen. „Nina hat einfach richtig stark gespielt“, zollte Meyer der jungen Angriffsspielerin Respekt. Am besten konnte noch Anke Black dagegen halten, die sich Längert erst im fünften Satz geschlagen geben musste.

Gerade im unteren Paarkreuz hatte aber der TuS klare Vorteile. Black und Meyer gaben gegen Pleus und Trepohl kein Spiel ab und waren damit maßgeblich daran beteiligt, dass es mit einer 6:4-Führung für Sande in die letzte Einzelrunde ging. Nachdem Fengler gegen Rita Pleus auf 7:4 erhöht hatte, verpasste Black gegen Längert die Entscheidung noch knapp. Meyer setzte sich dann aber mit 3:1 gegen Claudia Meer durch.

Das war bereits das dritte Mal in Folge, dass Meyer, die Nummer vier des TuS Sande, gegen die gegnerische Nummer zwei gewinnen konnte. So hatte Kampen, die sich zuvor im oberen Paarkreuz zweimal geschlagen geben musste, am Ende keine Gelegenheit mehr, ihre Bilanz im letzten Einzel noch aufzubessern. „Schon fast ein bisschen ärgerlich für Sinja“, fand Meyer mit Blick auf ihre junge Teamkameradin.

Für Sande punkteten: Fengler/Kampen, Fengler (2), Black (2) und Meyer (3).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.