• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: Sande I verspielt Vorentscheidung

26.02.2020

Sande Enttäuschung auf der einen Seite und Freude auf der anderen herrschte nach dem vergangenen Spieltag bei den Tischtennis-Frauen des TuS Sande. Während die erste Mannschaft in der Oberliga beim 6:8 gegen den SV Bawinkel eine gute Gelegenheit verpasste, sich weiter nach unten abzusichern, sind die Chancen der Zweiten auf die Landesliga-Meisterschaft nach dem 8:0-Erfolg bei Union Meppen weiter gestiegen.

Oberliga

„Wir sind schon enttäuscht, dass es nicht gereicht hat, weil wir meiner Meinung nach gleichauf waren“, fand Sinja Kampen nach der knappen Niederlage gegen Bawinkel. „Ein Punkt wäre schön gewesen“, ergänzte sie. Und lange schien dieser tatsächlich drin zu sein, denn vor der letzten Einzelrunde stand es 5:5.

Dann allerdings konnte nur noch Kampen gegen Bawinkels Nummer drei, Claudia Meer, punkten. Der TuS stand mit leeren Händen da. Im Doppel hatten sich jeweils die erfahreneren Paarungen durchgesetzt: Anke Black und Susanne Meyer schlugen Bawinkels oberes Paarkreuz Nina Längert und Antonia Joachimmeyer. Dafür unterlagen Kampen und Vanessa Black gegen Rita Pleus und Claudia Meer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hatte im Hinspiel noch Längert dreifach für Bawinkel gepunktet, so stellte dieses Mal die 17-jährige Antonia Joachimmeyer die Sanderinnen vor besonders große Probleme und war im Einzel nicht zu bezwingen. Für den TuS waren zweimal Kampen sowie Meyer, Anke und Vanessa Black je einmal erfolgreich. Bei nur vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz kann Sande sich noch immer nicht in Sicherheit wähnen.

Landesliga

Deutlich verbessert hat sich dafür die Ausgangslage der zweiten Mannschaft. Ein Sieg beim Tabellenletzten Union Meppen war zwar eingeplant, mit etwas mehr Gegenwehr hatte die Mannschaft um Martina Krieger beim 8:0-Sieg aber schon gerechnet.

„Aber das lag sicher auch daran, dass bei Meppen die Nummern eins und drei gefehlt haben“, erklärte Krieger. So gab Sande in eineinhalb Stunden Spielzeit gerade einmal einen Satz ab. Überraschender und der TuS-Reserve sehr gelegen, kam die Pleite von Konkurrent Süderneuland in Wissingen. „Dadurch können wir uns nun auch noch einen Ausrutscher erlauben“, freute sich Krieger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.