• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sande II macht Titelcoup perfekt

10.04.2018

Sande Es ist der krönende Abschluss einer herausragenden Rückrunde: Die Tischtennisspielerinnen des TuS Sande II haben etwas überraschend die Meisterschaft in der Landesliga geholt. Sie profitierten dabei auch vom Ausrutscher des Hundsmühler TV, der selber nicht über ein 7:7-Unentschieden beim Süderneulander TV hinauskam. Etwas früher hatten die Friesländerinnen ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den TSV Venne mit 8:2 gewonnen und stehen mit 33:3 Punkten nun um einen Zähler besser als der HTV (32:4) da. Zwei Landesliga-Spielzeiten hat das TuS-Quartett benötigt, um nun in der kommenden Saison schon die Möglichkeit zu haben, in der Verbandsliga aufzuschlagen.

„Die Nachricht kam etwa zwei Stunden nach unserem Sieg gegen Venne. Es war eine große Überraschung, an die wir so gar nicht mehr geglaubt hatten. Ich starrte auf mein Handy und konnte es kaum fassen – wir sind Meister!“, erklärte TuS-Sprecherin Martina Krieger glücklich. Da zu diesem Zeitpunkt die Sander Frauen aber bereits wieder zu Hause waren, konnte das Team diesen Moment nicht gemeinsam genießen, dafür liefen die Telefone unterein-ander jedoch heiß.

Krieger: „Da wir nun Meister geworden sind, werden wir in der nächsten Saison wohl voraussichtlich eine Liga höher aufschlagen. Insgesamt läuft es gut beim TuS Sande. Wir haben Mannschaften in der Ober-, Verbands- und der Bezirksoberliga.“ Denn auch Sande III kann sich über einen Meistertitel freuen. Die Dritte erreichte in der Bezirksliga Platz eins im Klassement.

In der Landesliga-Partie gegen Venne hatte Sande II derweil nach einer kräftezehrenden, aber punkteverlustfreien Rückrunde noch mal alle Kräfte mobilisiert. „Mit dem 8:2 sind wir natürlich sehr zufrieden“, bilanzierte Krieger, „wobei aufseiten der Gäste die etatmäßige Nummer zwei Anne Schwarz fehlte.“ Dafür rückte Monika Gillich aus der Venner Zweiten (Bezirksoberliga) ins Team.

Unterm Strich bewies der TuS Sande II, warum er in der Rückrunde das beste Team stellt (18:0) und gab gerade einmal zwei Spiele ab. So waren es Meike Memmen und Krieger, die jeweils mit 1:3 Sandra Knappheide unterlagen. Mehr Gegenpunkte ließen die TuS-Frauen nicht zu.

„Nachdem wir mit unserer Partie recht früh fertig waren, waren wir natürlich sehr neugierig auf das Ergebnis vom HTV. Dieses ließ dann leider etwas auf sich warten“, erklärte Krieger. Doch das Warten hat sich ja gelohnt – und am Ende herrschte komplette Glückseligkeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.