• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: Sande II verliert Spitzenspiel

06.11.2018

Sande Am Wochenende war Frieslands am zweithöchsten spielendes Tischtennis-Frauenteam wieder an den Platten gefordert. Vor heimischer Kulisse gab es binnen 24 Stunden in der Bilanz einen Sieg und eine Niederlage

Frauen: Verbandsliga

Das Quartett des TuS Sande II absolvierte am Wochenende einen Doppelspieltag und musste im Zuge dessen seine zweite Saisonniederlage hinnehmen. Gegen den Tabellenführer Hoogsteder SV unterlag das Team um Topakteurin Renska Rohlfs vor Heimpublikum knapp mit 6:8. Dagegen gab es tags darauf einen 8:5-Heimsieg gegen den SV Wissingen II. Mit 8:4 Zählern belegen die Sanderinnen als Aufsteiger einen hervorragenden dritten Tabellenplatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wollten die Tabellenspitze zurückerobern. Das hat leider nicht ganz geklappt“, bilanzierte Teamsprecherin Martina Krieger. Dabei war der Start in die Partie gegen Hoogstede verheißungsvoll verlaufen. Nach den Eingangsdoppeln führte der TuS mit 2:0, dabei war insbesondere die Partie der Paarung Krieger/Stefanie Gichtbrock gegen Lea Maathuis/Julia Wojtaszek spannend. „Eigentlich waren wir nach 0:1-Satzrückstand und 3:8 im zweiten Satz deutlich im Hintertreffen, jedoch wurde der Gegner plötzlich unkonzentriert und brachte uns somit zurück ins Spiel. Auch dank unserer Zuschauer konnten wir am Ende noch mit 3:2 gewinnen“, freute sich Krieger.

Doch in der anschließenden Einzelrunde holte der Gast zum Gegenschlag aus und erzielte drei Siege in Serie, nur Krieger selbst konnte ihre Partie (3:0 gegen Katrin Harms-Ensink) gewinnen. Hoffnung keimte auf, als sowohl Rohlfs als auch Heidi Xu eine 5:3-Führung herstellen konnten. Jedoch entglitt den Sanderinnen ab diesem Zeitpunkt die Partie, sodass am Ende ein 6:8 aus TuS-Sicht die Ergebnistafel zierte.

Deutlich besser verlief die Partie gegen Schlusslicht Wissingen II, wenngleich Sande nach den Doppeln mit 0:2 hinten lag. In der Folge war es aber der TuS, der durch vier Siege auf 4:2 stellte. Doch Wissingen konterte mit zwei Erfolgen und egalisierte den Spielstand. Krieger: „Am Ende setzten wir uns aber mit vier Erfolgserlebnissen durch. Das Endergebnis fiel mit 8:5 etwas knapper aus als erwartet.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.