• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sander Frauen feiern ersten Punkte-Doppelpack

17.09.2018

Sande Es hatten sich zwar nicht allzu viele Zuschauer in die Klaus-Bünting-Halle in Sande eingefunden, der guten Leistung von Tischtennis-Oberligist TuS Sande tat dies jedoch keinen Abbruch. Recht souverän bezwang das Frauen-Quartett um Topspielerin Meike Fengler den Aufsteiger PSV GW Hildesheim mit 8:1 und freute sich über den ersten Punktedoppelpack nach dem Auftakt-Remis in Oldendorf.

„Ich habe auf solch ein Ergebnis gehofft. Wir sind froh, dass es nun auch so eingetreten ist, obwohl einige Partien doch schon recht knapp zu unseren Gunsten verlaufen sind “, bilanzierte die 28-jährige Fengler mit Blick auf die insgesamt fünf Fünfsatzspiele der Begegnung.

Gegen die junge Mannschaft aus Hildesheim waren gleich zu Beginn beide Eingangsdoppel über die volle Distanz gegangen – am Ende hatten Fengler/Sinja Kampen und Anke Black/Susanne Meyer gegen ihre Kontrahentinnen jeweils den längeren Atem und brachten den TuS mit 2:0 in Front. Die Führung baute anschließend Fengler (3:0 gegen Franziska Kemper) aus. Sie erwischte einen insgesamt guten Tag, bewegte sich gut und dominierte auch ihr zweites Einzel (3:0 gegen Elisa Füldner) mit ihrem Offensivspiel. Dabei eröffnete die Sander Linkshänderin in der Regel mit ihrem sicheren Rückhand-Topspin, umlief den Folgeball, um dann schließlich traumwandlerisch, parallel mit der Vorhand zu punkten.

Paarkreuzkollegin Meyer präsentierte sich ebenso in guter Verfassung und gewann ihr erstes Einzel knapp mit 3:2 gegen Füldner. Jedoch verlor sie die zweite Begegnung mit 6:11 im Entscheidungssatz, da sie sich gegen Kemper zu oft auf einen offenen Schlagabtausch einließ. Das spielte der jungen Hildesheimerin in die Karten. Es sollte jedoch der einzige Gegenpunkt bleiben, denn Kampen und Black sorgten für die restlichen TuS-Zähler.

Black wirkte im Zuge ihres 3:2-Erfolges gegen Schrieber in Sachen Beweglichkeit noch sichtlich gehemmt, die souveräne Grundsicherheit von Sandes Nummer vier gab aber schließlich den nötigen Impuls in Richtung Sieg. „Die Leiste zwickt halt noch ein wenig, und auch das Knie. Das weiß ich unterbewusst und hemmt mich halt ein wenig beim Spiel. Er wird aber von mal zu mal besser“, so Black zuversichtlich.

Neben Fengler erzielte ebenso Kampen zwei Einzelsiege für die Sanderinnen. Gegen Carolin Oelker und Schrieber erzielte sie jeweils zwei 3:1-Erfolge. Besonders schwer tat sie sich dabei gegen Schrieber, die sich durch ein gutes, beidseitiges Offensivspiel auszeichnet. Diesem entgegnete Kampen mit noch besseren Platzierungen in die Flanken, gerade mit ihren Block-Konter-Schlägen. Nach guten zwei Stunden war das erste Heimspiel des TuS dann bereits Geschichte, und es konnte auf den ersten Saisonerfolg angestoßen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.