• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Sande nach 0:5 vor nächstem Härtetest

06.09.2019

Sande /Zetel Die beiden friesländischen Vertreter in der Fußball-Kreisliga Jade-Weser-Hunte haben an diesem Wochenende zwei schwere Brocken vor der Brust. Rot-Weiß Sande erwartet nach der 0:5-Heimpleite unter der Woche gegen den VfL Oldenburg II nun den Tabellenzweiten Frisia Wilhelmshaven II. Aufsteiger FC Zetel gastiert bei Spitzenreiter 1. FC Nordenham.

Rot-Weiß Sande - VfL Oldenburg II 0:5 (0:3). Nach rund einer Stunde war das Wiederholungsspiel gegen die Reserve des Oberligisten VfL Oldenburg aus Sicht der Gastgeber schon gelaufen. Torben Remmers brachte die Gäste per Eigentor früh in Führung (3.). Kurz darauf erhöhte Simon Wollesen mit zwei Treffern auf 3:0 (7., 17.). Anschließend ließen es die Oldenburger ruhiger angehen. Erst in der Schlussphase legten sie noch mal nach. Mit seinem dritten Treffer des Abends erhöhte Wollesen auf 4:0 (74.), ehe Patrick Lizius den 5:0-Endstand markierte (87.).

„Die Niederlage geht schon in Ordnung, sie ist aber zu hoch ausgefallen“, sagte Michael Janßen, Sportlicher Leiter der Rot-Weißen, die damit nach dem 0:2 im Derby in Zetel zum zweiten Mal in Folge den Kürzeren zogen.

Tore: 0:1 Remmers (3./ Eigentor), 0:2, 0:3, 0:4 Wollesen (7., 17., 74.), 0:5 Lizius (87.).

1. FC Nordenham - FC Zetel (Freitag, 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz Plaatweg). Vor einer ganz hohen Hürde steht Aufsteiger Zetel beim bis dato noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus der Wesermarsch. Die Gastgeber überzeugen derzeit mit einer Offensive, die ihrem Namen alle Ehre machte. So erzielten die Nordenhamer Stürmer in vier Spielen bereits 25 Treffer. Die FCN-Abwehr hingegen ließ nur sechs Gegentreffer zu, ebenfalls ein Spitzenwert.

Wer Zetels Trainer Thomas Hasler kennt, weiß, dass sich der Coach nicht von solchen Zahlen beeindrucken lässt. Auch vor der Partie gegen Sande sprach alles für die Rot-Weißen, am Ende feierte Zetel aber einen 2:0-Heimsieg.

Rot-Weiß Sande – Frisia Wilhelmshaven II (Sonntag, 15 Uhr, Hermann-Schulz-Straße). Vor einer richtungweisenden und sehr schweren Partie stehen die Sander, die zudem um den Einsatz von Torjäger Dennis Rehbein (Schulterverletzung) bangen. Mit zwei Siegen in die neue Spielzeit gestartet, folgten zuletzt zwei Pleiten. Die dritte Niederlage in Folge wollen die Gastgeber unbedingt vermeiden, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.