• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Vareler dominieren Landesmeisterschaft

02.08.2017

Schillig /Varel Auf ungewohntem Untergrund mit ungewohntem Spielgerät haben sich diverse Akteure des TV Varel glänzend geschlagen und den Landesmeisterschaften im Beachtennis in Schillig damit ihren Stempel aufgedrückt. So gab es bei den Titelkämpfen des Niedersächsischen Tennis-Verbandes (NTV) am Wochenende im Männer-Doppel sogar ein rein Vareler Finale, das Yannick Staschen und Moritz Höltermann gegen ihre Vereinskameraden Alexander Krafft/Marc-André Hase mit 9:5 gewannen.

Zum vierten Mal wurde bei der Landesmeisterschaft zudem ein Mannschafts-Wanderpokal ausgespielt. Auch diesen sicherte sich mit 51 Punkten der TV Varel, der bei den Titelkämpfen mit zwei Mixed-Teams, einem Frauen- und fünf Männerteams vertreten war. Die Vareler setzten sich damit unter anderem gegen die Konkurrenten aus Sösetal-Förste und Wilhelmshavener durch.

Die drei besten Teams aus einem Verein kamen dabei in die Wertung. „Mit diesem Pokal wollen wir das Teamgefühl noch weiter stärken und versuchen, mehrere Teams aus einem Verein zur Teilnahme zu motivieren“, erläuterte Reiner Beushausen, NTV-Vizepräsident Vereins- und Sportentwicklung.

Im Frauen-Doppel siegten derweil Jessica Brouwer aus den Niederlanden und Inga Beermann, während im Mixed-Turnier Pieter De Vries und Jessica Brouwer das Maß der Dinge waren.

Die zweite Auflage des ITF-Turniers, bei dem acht Männerduos um internationale Ranglistenpunkte kämpften, gewann das niederländische Team Pieter De Vries und Dario Lo Conte. Der weite Weg nach Schillig hat sich somit für die beiden gelohnt. Sie kehrten mit zehn Punkten für die ITF-Weltrangliste und dem großen Siegerpokal im Gepäck nach Hause zurück.

„Trotz des sehr wechselhaften Wetters mit einigen Regenunterbrechungen war die Stimmung unter den Teilnehmern sehr gut“, zog NTV-Mitorganisator Fabian Flügel ein positives Gesamtfazit: „Auch der neue Spielmodus, bei dem die Gruppenspiele nicht wie bisher auf Zeit, sondern mit einem langen Satz bis neun gespielt wurde, kam bei den Teilnehmern sehr gut an.“

Bei der Landesmeisterschaft standen über 100 Teilnehmer am Netz – 24 Männer-, 17 Frauen- und 31 Mixed-Teams. Statt mit herkömmlichen Tennisschlägern griffen die Spieler zu speziellen Paddle-Schlägern.

In der Männer-Konkurrenz hatten gleich drei Duos des TV Varel als Erstplatzierte den Sprung in die wichtige Gruppenphase geschafft: Neben Staschen/Höltermann und Krafft/Hase auch Marc-Lennart Harms und Jan Flathmann. Während Staschen/Höltermann komplett ohne Niederlage blieben, mussten sich Krafft/Hase erst im umkämpften Finale geschlagen geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.