• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Schiris meistern Leistungstest

20.05.2017

Varel Fit gemacht für die neue Saison wurden zwölf Fußballschiedsrichter, die an dem jährlichen Kreisleistungstest in Varel teilgenommen haben, um auch in der Saison 2017/2018 die Spielleitung übernehmen zu können. „Leider war die Teilnehmerzahl doch sehr überschaubar.“, stellte der Zweite Vorsitzende des Fußballkreises Friesland, Wilfried Knobloch, fest: „Da können wir nur hoffen, dass zu dem Nachholtermin noch einiges passiert, um auch in der neuen Fusionsliga und in den Fusionsklassen die Spiele mit Schiedsrichtern besetzen zu können.“

Zunächst ging es für die Teilnehmer in Varel zum Regelkundetest, der 30 Fragen umfasste. Unter den Augen des Kreisschiedsrichterobmannes Dennis Hohmann sowie Manuel Kramer und Michael Ruf vom Kreisschiedsrichterausschuss begannen die Prüflinge mit dem theoretischen Teil. Dabei zeigte sich, dass die Unparteiischen gut ausgebildet wurden und sich auch gut vorbereitet hatten – auch wenn sich hier und da noch der eine oder andere Fehler einschlich.

Die Fragen bereiteten unterm Strich keine Probleme, und die Fehlerquote war gering. Nach Durchsicht der Prüfungsbögen gaben die Prüfer grünes Licht für den zweiten Abschnitt. Die Voraussetzung für den praktischen Teil war somit erfüllt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im sportlichen Teil sollte nun die Fitness der Schiedsrichter überprüft werden. Zu Beginn stand je nach Klassifizierung ein zwölfminütiger Ausdauerlauf oder die Distanz von 1200 Metern auf dem Programm. Alle Teilnehmer erreichten in der Zeit- bzw. Streckenvorgabe ihr Ziel. Nach einer kurzen Erholungspause ging es in die Sprintphase.

Auch die 200- und 50-Meter-Strecken bereiteten keine große Mühe. Alle Teilnehmer blieben unter den Vorgaben, die zum Bestehen des praktischen Teils vonnöten war. Lehrgangsbester wurde Tom Leon Bender vom Heidmühler FC, der dadurch in der kommenden Saison im E-Kader des Bezirkes eingesetzt wird. Auch Jannik Janßen (JFV Varel), Tom Schlütemann und Daniel Pascal Barre (beide FSV Jever) haben den Sprung in den E-Kader geschafft.

„Wir waren mit der Leistung der anwesenden Schiedsrichter sehr zufrieden“, sagte Dennis Hohmann. Am 17. Juni um 10 Uhr bietet der NFV-Kreis Friesland noch einen Nachholtermin in Varel an. Dort können sich weitere Kandidaten für höhere Aufgaben empfehlen.

Im Anschluss an der Kreisleistungsprüfung ging Dennis Hohmann noch einmal auf den vorherigen theoretischen Teil ein, wo die gemachten Fehler angesprochen und korrigiert wurden.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.