• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Viele Tote durch Schüsse in Hanau –  auch mutmaßlicher Schütze tot
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Gewaltverbrechen Erschüttert Hanau
Viele Tote durch Schüsse in Hanau – auch mutmaßlicher Schütze tot

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Mit 96 km/h in den heimischen Schlag

05.06.2019

Schortens Sechster Preisflug für die in Schortens am Huntsteert-Gelände beheimatete Brieftaubenreisevereinigung „Friesenland“: Zusammen mit der Transportgemeinschaft Ostfriesland, in der zehn Reisevereinigungen von Oldenburg bis Emden zusammengeschlossen sind, wurden am vergangenen Sonntag in Heddesheim im Rhein-Neckar-Kreis (Baden-Württemberg) 6353 Tauben aufgelassen. Der Auflass erfolgte rund 460 Kilometer Luftlinie von den heimischen Schlägen entfernt.

Von der Brieftaubenreisevereinigung Friesenland waren 760 Tauben am Start.

Der Auflass erfolgte bei Sonnenschein und schwachem Südwind um 6.30 Uhr. Nach einer Flugzeit von 4 Stunden und 39 Minuten traf bei dem Züchter Ralf Folkerts in Esens die absolut schnellste Taube von der RV Friesenland ein. Sie erreichte eine Fluggeschwindigkeit von 96 km/h. Diese Taube fliegt bereits ihren sechsten Preis.

Die weiteren erfolgreichen Züchter der RV Friesenland waren: Rudolf Schlotmann, SG Julia und Nina Tolksdorf (Abens), die Schlaggemeinschaft Janssen/Ghiurtu (Wittmund), Günter Worofka (Wittmund), Udo Westerbur (Esens), Frank Weber (Holtgast), Siegfried Brand (Wittmund) Hans Peter Becker (Schortens) und Gerhard Hillrichs (Negenbargen). Der Preisflug konnte nach zwei Stunden abgeschlossen werden.

Bei diesem Flug ging es nicht nur um Punkte für die Meisterschaft, es wurde auch die Bronzemedaille des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter ausgeflogen. Eine Medaille erhält der Züchter, der von zehn vorbenannten Tauben die schnellste 5er-Serie in der Preisliste aufweist. Diese Auszeichnungen konnten an die Züchter Ralf Folkerts, Rudolf Schlotmann und die SG Julia und Nina Tolksdorf vergeben werden.

Der nächste Preisflug am kommenden Sonntag startet erneut in Heddesheim.

Insgesamt sieht das diesjährige Flugprogramm eine Strecke von 5330 Kilometern mit 13 Preisflügen bis zum 20. Juli vor. Der Endflug mit 660 Kilometern wird am 20. Juli von Weil am Rhein zusammen mit den Regionalverbänden 257 Oldenburg-Münsterland und 261 Weser-Aller als Nationalflug mit ca. 10 000 Tauben gestartet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.