• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Massenbewegung mit Volksfestcharakter

10.08.2017

Schortens Der Schortenser Jever-Fun-Lauf, das ist nicht nur eine Massenbewegung für alle ambitionierten und im Hauptlauf auch professionellen Läufer mit nationalem und internationalem Teilnehmerfeld; der Jever-Fun-Lauf ist im Lauf der vielen Jahre auch zu einem Volksfest geworden.

der Internationale schortenser Jever Fun Lauf 2017

Veranstalter des Laufsport-Ereignisses ist der Heidmühler FC mit dem Friesischen Brauhaus als Hauptsponsor.

Sieben Wettbewerbe stehen auf dem Programm, Beginn ist um 14 Uhr mit dem Bambini. Start ist je nach Lauf an verschiedenen Punkten an der Rennstrecke, Ziel aller Läufe ist vor dem Bürgerhaus.

Lauf 1: Bambinilauf: Start ist um 14 Uhr. Teilnehmen dürfen alle Kinder ab Geburtsjahr 2010 und jünger

Lauf 2: Schülerinnen-Lauf über eine englische Meile: Start ist um 14.30 Uhr. Teilnehmen können alle Mädchen der Geburtsjahrgänge 2002 bis 2011 Lauf 3: Schüler-Lauf über eine englische Meile: Start ist um 15 Uhr. Teilnehmen können alle Jungen der Jahrgänge 2002 bis 2011 Lauf 4: Fünf-Kilometer-Lauf: Start ist um 15.45 Uhr. Für alle ab Geburtsjahr 2007 Lauf 5: Fünf Kilometer Walking/Nordic Walking: Start ist um 15.50 Uhr. Offen für alle, ohne Altersbeschränkung Lauf 6: Zehn-Kilometer-Lauf: Start um 17 Uhr für alle Läufer ab Geburtsjahr 2003 und älter Lauf 7: Zehn englische Meilen: Der Hauptlauf; Start ist um 19.30 Uhr; Teilnehmen können alle Sportler ab Geburtsjahrgänge 2001 und älter

   

   www.jever-fun-lauf.de

Entlang der Laufstrecke, die über die Menkestraße, den Mühlenweg, Klosterweg und die Kirchstraße einmal rund ums Schortenser Zentrum führt, werden auch diesmal wieder viele Gartenpartys gefeiert und werden die Läufer kräftig angefeuert.

Die Veranstaltung findet am Samstag, 19, August, zum mittlerweile 31. Mal statt. In sieben Läufen gehen die Teilnehmer an den Start. Für die Kleinsten gibt es den Bambinilauf über 400 Meter, der Hauptlauf über zehn englische Meilen für die Top-Athleten startet am Abend um 19.30 Uhr. Dazwischen starten Schüler und Erwachsene in Einen-, Fünf-, und Zehn-Kilometer-Läufen.

1325 Voranmeldungen

Nicht dabei sein kann der langjährige Jever-Fun-Lauf-Mitorganisator Peter Torkler, berichtete Hauptorganisator Rudi Budweg am Mittwoch mit dem Orga-Team und den Sponsoren. „Das Schicksal ist unbarmherzig“, so Budweg. Torkler erlitt im vergangenen Dezember in seinem Haus einen schweren Unfall und ist auf Pflege angewiesen (siehe auch Seite 32).

Für die sieben Läufe haben sich bisher 1325 Teilnehmer angemeldet, so Budweg. Das zahlenmäßig stärkste Teilnehmerfeld weist bisher der Zehn-Kilometer-Lauf auf: Bisher gibt es allein dafür 712 Voranmeldungen.

Dieser Lauf ist auch Halbzeit und Testlauf für die Teilnehmer der NWZ-Aktion „Lauf geht’s“: Am Zehn-Kilometer-Lauf gehen 440 Teilnehmer an den Start. Ziel der Aktion ist der Halbmarathon am 22. Oktober in Oldenburg. Bei „Lauf geht’s“ werden die Teilnehmer sechs Monate lang bei regelmäßigen Lauftreffs von qualifizierten und erfahrenen Lauftrainern und Physiotherapeuten betreut.

Bei den Allerkleinsten, den Bambini, steht der Anmeldezähler aktuell auf 125, im Hauptlauf auf 101. „Da kommt noch mehr“, so Rudi Budweg. Am Sonntag, 13. August ist Schluss für die Voranmeldungen; wie immer kann man sich auch am Veranstaltungstag noch bis eine Stunde vor dem jeweiligen Lauf anmelden, doch dann wird es 4 Euro teurer.

Auf dem Bürgerhausplatz ist am Veranstaltungstag ab mittags wieder für Speis und Tran und Fitnessprogramm gesorgt. Gegen 16.30 Uhr werden die Veranstalter auf der Bühne die Top-Athleten des abendlichen Hauptlaufes vorstellen. Abends nach dem Hauptlauf steigt vor und im Bürgerhaus ab 20 Uhr die Siegerehrung und anschließend die Sportlerfete.

E-Mobil vorneweg

Hauptsponsoren ist neben dem Friesischen Brauhaus als Namensgeber des Laufs diesmal unter anderem das Autohaus Kirchhoff aus Schortens , das in diesem Jahr das Führungsfahrzeug bereitstellt, auf dem eine für die Läufer gut sichtbare Uhr mit der abgelaufenen Zeit mitläuft. Und Michael Kirchhoff richtet den Blick nach vorne, will einen Renault Zoe vorneweg fahren lasen – ein modernes Elektrofahrzeug. Kirchhoff: „Wir können die Läufer ja nicht hinter einem stinkenden Diesel herlaufen lassen.“

Weitere Nachrichten:

Autohaus | Jever-Fun-Lauf