• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Skat: Schortenser Rüdiger Schneider neuer Stadtmeister

22.01.2019

Schortens Sie sind aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet angereist, um im Schortenser Bürgerhaus mit rauchenden Köpfen ihrer Leidenschaft zu frönen: Mehr als vier Stunden, unterbrochen nur von den kurzen Pausen beim Tischwechsel, kämpften sie Spiel für Spiel um den Sieg oder wenigstens eine gute Platzierung. Ein Sieg bringt neben einem Pokal auch einen kleinen Geldbetrag. Das Geld, das die Spieler für die Teilnahme zahlen, wird an die Sieger ausgeschüttet.

„Ein ‚Grand mit vier Buben‘ zu spielen, macht keinen besonderen Spaß. Mit solch einem Blatt kann jeder gewinnen. Reizvoll wird es, wenn man ein nicht besonders gutes Blatt hat und trotzdem gewinnt. Dann ist Skat genau so anspruchsvoll wie Schach“, sagt Manfred Herms, der das Turnier mitorganisiert hat.

Seltsamerweise hat es das Skatspiel nie geschafft, bei Frauen beliebt zu werden. Auch diesmal sind von den 62 Teilnehmern nur drei Spielerinnen. Da sind die Chancen, den Pokal zu gewinnen, natürlich extrem gut. Allerdings sind solche Turniere nichts für Anfänger. Wer hier spielt, muss alle Tricks kennen, denn beim Verlust eines Spiels wird dem Spieler nicht nur die doppelte Punktzahl abgezogen, sondern auch noch 50 Punkte extra. Das kann man sich nicht oft leisten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und dann ist es endlich soweit: die Sieger werden gekürt. Neuer Stadtmeister ist Rüdiger Schneider aus Schortens mit 2955 Punkten. Er ist seit vielen Jahren der erste Schortenser, der die eigenen Skat-Stadtmeisterschaften gewinnen kann. Zuletzt waren stets auswärtige Turnierspieler siegreich. Auf Platz zwei und drei landeten Udo Cremer (2926 Punkte) und Jürgen Einfeld (2694).

Den Damenpokal holte sich die Jeveranerin Anke Ott mit 2212 Punkten. Und die Mannschaftsmeisterschaft bleibt bei der Mannschaft des Skatclubs Schortens-Wilhelmshaven. Den Preis der Schirmherrin Heide Bastrop, die vorher eine Punktzahl hinterlegt hatte, nahm Peter Kazmierczak mit nach Hause. Wer mitspielen möchte, kann den Skatclub immer am Mittwoch ab 19.30 Uhr im Bowling Center treffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.