• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Squash: Boast-Busters Jeverland haben Titel in eigener Hand

02.02.2018

Schortens Der Showdown in der Squash-Oberliga ist perfekt: Am vorletzten Spieltag der Saison haben die Spieler der Boast-Busters Jeverland ihre Tabellenführung durch den Gewinn von vier Punkten verteidigen – dicht gefolgt allerdings von der punktgleichen Konkurrenz der Bassumer „Shooting Birds“ und des SC Oldenburg. Und ausgerechnet diese drei Mannschaften treffen nun beim Saisonfinale am Sonntag, 25. Februar, in Oldenburg direkt aufeinander.

In Lauerstellung steht der SC Achim-Baden mit lediglich einem Punkt weniger auf dem vierten Rang. „Damit hat Achim-Baden eine hervorragende Position und kann mit zwei Siegen gegen die jeweils schlechter platzierten Teams aus Braunschweig und Hannover noch am Spitzentrio vorbeiziehen, wenn diese sich die Punkte teilen“, erläutert Mathias Urban.

Im Duell mit dem SC Achim-Baden hatten sich die Boast-Busters Jeverland vor heimischer Kulisse in der Schortenser Fitness-World mit einem „verlorenen Unentschieden“ begnügen müssen. Für die Punkte sorgten Jorrit de Vries und Joke Ulrich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für Marvin Stöhr gab es eine knappe 1:3-Niederlage. Sjoerd Wiersma musste sich glatt mit 0:3 geschlagen geben. In der Endsumme stand es 2:2 nach Spielen und 7:8 nach Sätzen. Damit ging der Zusatzpunkt an die Gäste.

Im Derby gegen Schlusslicht RC Rüstersiel ließen die Jeverländer indes nichts anbrennen. Im ersten Spiel legte Michael Ulrich gegen den Inder Siddarth Chaudhary mit einem 3:1-Sieg den Grundstein. Auch Andreas Thomas agierte beim 3:0-Erfolg über Frank Fiedler souverän. An Position zwei hatte Sjoerd Wiersma im Duell mit Dieter Röben nur im ersten Satz Probleme (3:1). An Position eins ging Jorrit de Vries gegen Emmanuel David schnell mit 2:0 nach Sätzen in Führung (11:5, 11:1). Den dritten Durchgang konnte David ausgeglichener gestalten – das 11:13 und damit die 0:3-Niederlage konnte er aber nicht mehr verhindern.

In der Landesliga reisten Mark Schleheck, Jan Focken, Stefan Spieß und Tom Matzeschke von den Boast-Busters Jeverland II nach Achim-Baden. Gegen den SC Oldenburg III besiegte der zwölfjährige Matzeschke den Ü-60-Routinier Herrmann Schumacher mit 3:1. Indes unterlag Spieß überraschend Hannes Matzke mit 2:3. Den Gesamtsieg für die Jeverländer sicherten jedoch Schleheck und Focken mit klaren 3:0-Siegen.

Gegen die LA Squasher Harsefeld steuerten Spieß, Focken und Schleheck mit deutlichen 3:0-Siegen die Punkte zum zweiten Tagessieg bei. Mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten verkürzte das BBJ-Team den Abstand zur Spitze auf vier Punkte.

Zwar sind die Chancen auf den Titelgewinn am letzten Spieltag in Wilhelmshaven nur gering. Aber mit einem 4:0 gegen den RC Rüstersiel II könnte zumindest noch die Vizemeisterschaft erreicht werden.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.