• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Boast-Busters lassen Punkte im Spitzenspiel liegen

30.01.2019

Schortens Die beiden Squash-Teams der Boast-Busters Jeverland waren im Punktspiel-Einsatz; mit unterschiedlichem Erfolg.

  Oberliga

Die Jeverländer trafen am vierten Spieltag in Osnabrück auf die heimischen Boastars und Verfolger SC Oldenburg. Dabei mussten die Boast-Busters auf Andreas Thomas und Marvin Stöhr verzichten, dafür rutschte Marko Badberg ins Team. Im Spitzenspiel gegen SC Oldenburg unterlag Badberg Peter Knuth mit 0:3. Dabei waren die beiden ersten Sätze stark umkämpft. Den Ausgleich markierte Joke Ulrich mit seinem 3:2 gegen Dominik Büsselmann.

Den erneuten Rückstand konnte Sjoerd Wiersma gegen Florian Folkerts nicht verhindern (1:3). Aber den glücklichen Punktgewinn sicherte am Ende wieder einmal Jorrit de Vries an Position eins. In einem echten Spitzenduell setzte sich der Niederländer mit 11:7, 6:11, 8:11, 9:11 und 11:5 gegen Frederik Folkerts durch. Derweil holten sich die Oldenburger den Zusatzpunkt für das gewonnene Unentschieden mit 10:7 Sätzen.

Im Spiel gegen Boastars Osnabrück ließ man nichts anbrennen und gewann mit 3:1 Spielen. Dabei legten Jorrit de Vries gegen Jan Weerda und Joke Ulrich gegen Ralf Klute mit 3:0-Siegen den Grundstein zum Sieg. Ebenfalls erfolgreich war Marko Badberg beim 3:1 gegen Frank Meyerrose. Eine 1:3- Niederlage musste Sjoerd Wiersma derweil gegen Frank Richter quittieren.

  Verbandsliga

In der heimischen Fitness-World gab es für das gastgebende Schlusslicht Boast-Busters Jeverland II nicht viel zu holen, obwohl man mit Mark Schleheck, Jan Focken, Stefan Spieß, Turgay Kececi und Tom Matzeschke gut aufgestellt war. Im Spiel gegen Spitzenreiter Boastars Hannover hielten die Jeverländer gut mit. So gelang Spieß ein 3:2-Erfolg gegen Thomas Klemm. Auch die anderen Jeverländer waren nicht chancenlos, doch unterlagen Schleheck, Focken und Kececi jeweils mit 1:3.

Die Partie gegen den Tabellenzweiten SRV Langenhagen-Hannover II ging glatt mit 0:4 verloren. Damit wartet die BBJ-Reserve weiter auf den ersten Sieg nach dem Aufstieg. Erstmals mit dabei waren bei den Jeverländern auch Tjark Toben und Ingo Lohmeyer, die aber noch auf einen Einsatz verzichteten. Lohmeyer ist aus Herford zu den Jeverländern gewechselt und hat früher unter anderem schon für Diepholz in der Bundesliga gespielt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.