• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Boast-Busters stellen Meister und Vizemeister

28.02.2018

Schortens Nur haarscharf sind die Boast-Busters Jeverland in der Squash-Oberliga am Meisterstück vorbeigeschrammt. Auch am letzten Spieltag der Saison waren sie unbesiegt geblieben, indem sie einem 3:1 gegen die Bassumer Shooting Birds im Gipfeltreffen ein 2:2 beim gastgebenden SC Oldenburg folgen ließen, doch mussten sie sich mit der Vizemeisterschaft begnügen.

Grund: Durch das bessere Satzverhältnis (9:7) holte sich Oldenburg den Zusatzpunkt und sicherte sich so die Meisterschaft. Zwar blieben die Boast-Busters erstmals in einer Oberligasaison ohne Niederlage, mussten sich als „Remiskönige“ aber bei allen sechs Unentschieden nur mit einem Punkt zufrieden geben.

Zum Auftakt gegen Bassum kämpfte Joke Ulrich gegen Florian Becker und rang diesen nach der Abwehr von vier Matchbällen noch mit 3:2 Sätzen nieder. An Position drei unterlag Marvin Stöhr nach gutem Start gegen den starken Andreas Tiemann noch 1:3.

Mit dem Zwischenstand von 1:1 gingen die beiden Niederländer für das BBJ-Team ins Match. Jorrit de Vries setzte sich in drei engen Sätzen gegen Janek Kreuzträger durch, auch Sjoerd Wiersma musste sich gegen Routinier Michael Weiler strecken (3:1).

Dank des 3:1-Gesamtsieges gingen die Jeverländer als Tabellenführer punktgleich mit dem SC Oldenburg ins entscheidende direkte Titel-Duell. Während Joke Ulrich gegen Stefan Schmid über die volle Distanz gehen musste (3:2), war Andreas Thomas gegen Werner Schmitz chancenlos, sodass ihm ein Satzgewinn verwehrt blieb (0:3) – was sich später rächen sollte. An Position zwei unterlag Wiersma Florian Folkerts mit 1:3. Den Ausgleich machte wieder einmal de Vries perfekt – mit seinem 3:1 gegen Frederik Folkerts. Zum Meistertitel reichte es aber nicht mehr.

Diesen machte fast sensationell parallel die Zweite der Boast-Busters in der Landesliga perfekt. Dabei hatte das Team vor dem letzten Spieltag noch vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer gehabt und sich nur noch Chancen auf die Vizemeisterschaft ausgerechnet. Zunächst ließen Mark Schleheck, Marko Badberg, Jan Focken und Frank Zeh gegen Diepholz II beim glatten 4:0-Sieg nichts anbrennen. Im „kleinen Finale“ um die vermeintliche Vizemeisterschaft gegen Rüstersiel II brachten Badberg und Zeh die Jeverländer mit 3:0-Erfolgen auf die Siegerstraße. Im Anschluss gewannen auch Focken (3:1) und Schleheck (3:2 nach 0:2-Rückstand).

Und es kam noch besser aus BBJ-Sicht, als die überraschenden Ergebnisse aus Nottensdorf eintrudelten. Dort unterlag der schon sicher geglaubte „Meister“ Bassumer Shooting Birds II dem SC Oldenburg III mit 1:3 und kam gegen Harsefeld nicht über ein 2:2 hinaus. Somit wurden die Bassumer im letzten Moment noch von den Boast-Busters II abgefangen.

Henning Busch
Lokalsport
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2510

Weitere Nachrichten:

SC Oldenburg | Landesliga

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.