• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Toben bei Jugendrangliste erst im Finale gestoppt

16.01.2020

Schortens Heimvorteil genutzt: So lautete das rundum zufriedene Fazit der Verantwortlichen der Boast-Busters Jeverland nach der Jugendrangliste des Squashverbandes Niedersachsen (SVN). 22 Jugendliche waren auf vier Courts in der Schortenser Fitness-World im Einsatz. Darunter gleich neun Talente der gastgebenden Boast-Busters. Für zahlreiche Teilnehmer war es das erste Turnier.

In der Qualifikationsrunde konnten sich alle Favoriten durchsetzen. Derweil hatten die BBJ-Neulinge Niklas Schleheck, Julian Lerch, Louisa Hannig und Til Matzeschke das Nachsehen. Klare Siege gab es indes für Roman Kutzki, Raik Mellinghaus, Klaas Lange und Pit Matzeschke.

Letzterer sorgte in der ersten Hauptrunde für die erste Überraschung. Der achtjährige Matzeschke besiegte Aimeè Kahlbrock in fünf Sätzen mit 11:6, 4:11, 4:11, 11:9 und 11:5. Im Viertelfinale ließen derweil die vier Topgesetzten nichts anbrennen und zogen souverän ins Halbfinale ein.

Dort lieferten sich die beiden niedersächsischen Kaderspieler David Lünnemann (Oldenburg) auf Philine Rupp (Achim-Baden) ein Duell auf Augenhöhe, in dem Rupp an einer Überraschung schnupperte, ehe sich Lünnemann doch noch mit 11:13, 11:8, 11:9 und 14:12 durchsetzte. Im zweiten Halbfinale hatte Lokalmatador Tjark Toben das Spiel gegen Till Bierschwall (Harsefeld) jederzeit voll im Griff und siegte sicher mit 11:4, 11:9 und 11:8.

Im Endspiel übernahm der Jeverländer vom ersten Ballwechsel an die Initiative, ließ seinen Gegner gut arbeiten, agierte temporeich und verteilte die Bälle mit viel Druck. So ging Toben mit 2:0 Sätzen in Führung, ehe Lünnemann besser ins Spiel fand und zum 2:2 ausglich. „Der entscheidende fünfte Satz war umkämpft, doch am Ende fehlte Tjark aus taktischer Sicht in einem langen Spiel etwas die richtige Shot-Selection“, analysierte Mathias Urban (BBJ). Somit zog Toben doch noch mit 2:3 den Kürzeren und wurde Zweiter vor Rupp und Bierschwall.

Zweitbester Jeverländer wurde Pit Matzeschke. Dank seiner beiden Auftaktsiege belegte er am Ende einen hervorragenden achten Platz. Dahinter folgte Vereinskamerad Roman Kutzki, der lediglich gegen Ben Hampe (Achim-Baden) verlor.

Auch Klaas Lange (BBJ) konnte mit drei Siegen aus fünf Spielen und Rang elf sehr zufrieden sein. Ebenfalls wacker schlugen sich die Jeverländer Raik Mellinghaus (13.), Julian Lerch (17.), Niklas Schleheck (18.) und Louisa Hannig (20). Mit ihrem 3:0-Erfolg gegen Falk Lammers (Bassum) schaffte sie nicht nur ihren ersten Sieg bei einem Turnier, sondern zudem noch die Revanche für die 0:3-Niederlage beim Wettkampf in Nottensdorf.

Die Boast-Busters stellten in Til Matzeschke zudem den jüngsten Teilnehmer. Der Siebenjährige war trotz der roten Laterne mit dem Verlauf seines ersten Turniers sehr zufrieden. Das nächste Jugendturnier findet am 14. März in Oldenburg statt. Dann geht es um die SVN-Jugendeinzelmeisterschaft.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.