• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 212 nach Unfall in eine Richtung gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Zwischen Rodenkirchen-Hiddingen Und Esenshamm
B 212 nach Unfall in eine Richtung gesperrt

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Seefeldt hält Vareler Sieg fest

13.01.2014

Altjührden Jubel bei den Drittliga-Handballern der HSG Varel-Friesland und ihren Anhängern: Auch wenn sie im richtungweisenden Kellerduell gegen ART Düsseldorf eine Halbzeit lang unter dem Druck, unbedingt erfolgreich ins neue Jahr starten zu wollen, mächtig wackelten, erkämpften sich die Spieler von Trainer Andrzej Staszewski am Ende einen eminent wichtigen 27:24 (12:13)-Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Matchwinner vor 420 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle war Torwart André Seefeldt. Er brachte nicht nur die gegnerischen Angreifer mit 18 Paraden über weite Strecken fast zur Verzweiflung. Zudem stauchte der Routinier seine Vorderleute in der Abwehr, die in der ersten Hälfte erstaunliche Lücken vor allem für Düsseldorfs Kreisläufer Marco Bauer offenbarte, gleich mehrmals derart lautstark zusammen, dass er seine Mitspieler so zu einer deutlichen Leistungssteigerung zum Ende der ersten Hälfte anstachelte.

Außerdem verfehlte die Kabinenansprache von Trainer Staszewski ihre Wirkung nicht – auch wenn sie trotz der bis dahin sehr durchwachsenen Vorstellung seiner Feldspieler nicht im oberen Dezibelbereich angesiedelt war. „Ich habe den Jungs in Ruhe gezeigt, worauf es ankommt und an die Dinge im Training erinnert, die wir vorbereitet hatten“, erläutert Staszewski. „In der zweiten Halbzeit war sich in der Abwehr dann jeder seiner Aufgaben bewusst, Disziplin und Konzentration waren da – und Andre im Tor wurde super unterstützt.“

Stellvertretend für die Leistungssteigerung der zunächst verunsichert agierenden Vareler Mannschaft sei Petar Bubalo genannt. Der junge Rückraumrechte leistete sich zu Beginn vier Fahrkarten in Folge und konnte – wie seine Nebenleute im Rückraum – kaum Druck auf die 5+1-Deckungsformation der Rheinländer aufbauen. Doch kurz vor der Pause platzte der Knoten. Am Ende brachte er es auf sechs Treffer – ebenso wie sein diesmal bärenstarker Bruder Andrija. Der Linksaußen wies am Ende eine hundertprozentige Trefferquote auf und hatte seine Nebenleute zudem mit einem verwandelten Kempa-Tor unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff zum 12:13-Pausenstand beflügelt, nachdem die HSG bereits mit 7:11 (23.) zurückgelegen hatte.

Für die erste Führung der Vareler sorgte Oliver Staszewski (17:16/42.). Trotz Unterzahl – auch weil die Unparteiischen sich als alles andere als Heimschiedsrichter entpuppten – setzten sich die Friesländer, lautstark angefeuert von den heimischen Fans, auf 19:16 ab (45.). Doch nur zwei Minuten später stand es 19:19 (47.), ehe ART in Überzahl sogar zum 21:20-Führungstreffer kam (50.). Doch vier Treffer in Folge der beiden Bubalos brachten die HSG mit 24:21 (54.) auf die Siegerstraße.

Als Düsseldorf durch den ehemaligen Vareler Zweitligaspieler Henning Padeken noch einmal auf 24:25 verkürzte (59.), übernahm Oliver Staszewski Verantwortung und markierte das wichtige 26:24 (59.). Für den Schlusstreffer sorgte dann ausgerechnet Vaidas Dilkas nach monatelanger Zwangspause wegen Schulterproblemen. Er zeigte insgesamt eine gelungenes Comeback auf dem Spielfeld – noch eine Tatsache, die den Varelern Auftrieb im Abstiegskampf geben dürfte.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.