• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Unfall Bei Schortens
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt

NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Seit vielen Jahrzehnten aktiv

08.04.2017

Einen neuen Vorstand hat der Turn- und Sportverein Zetel. Heike Stapleton hatte ihr Amt als Geschäftsführerin zur Verfügung gestellt. Neue Geschäftsführerin ist Birgit Janßen. Auch Gerätewart Maik Raschke hat sein Amt abgegeben. Die Mitglieder des TuS Zetel wählten bei der Jahreshauptversammlung Sebastian Eilers zum neuen Gerätewart. Die letzte Amtshandlung der bisherigen Geschäftsführerin war es, bei der Versammlung den Kassenbericht zu präsentieren – der TuS hat einen leichten Überschuss erwirtschaftet. Die Mitglieder haben sich mit Standing Ovations für die Arbeit von Heike Stapelton bedankt.

Neuer Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim TuS ist André Sabzog. 1. Vorsitzender bleibt Gerold Wilksen, seine Stellvertreterin ist Anette Doering-Schulte.

Bei der Sitzung hat der Turnverein außerdem langjährige Mitglieder geehrt.

Seit 70 Jahren Mitglied im Turn- und Sportverein Zetel ist Johann Eden. Seit 60 Jahren Mitglied ist Edith Siefken. Seit 50 Jahren im TuS ist Erika Satthoff. Seit 40 Jahren dabei sind Anita Dierks, Carsten Dierks, Erika Diers, Erika Diers, Inge Dierßen, Traute Erdmann und Wolfgang Neumann. Seit 25 im Verein sind Barbara Erdmann, Nadja Gasic, Ingrid Gieseler, Wilhelm Janhsen, Maren Meding-Schimmelpenning, Gerda Schönbohm und Brigitte Tetzlaff.

Für langjährige ehrenamtliche Mitarbeit geehrt wurden: Gerlinde Erdmann und Stefan Wagner (seit 10 Jahre), Agnes Behnke-Rademann, Doris Güttler und Maren Meding-Schimmelpenning (15 Jahre), Silvia Maida (20 Jahre) und Ursel Oltmanns (35 Jahre).

Der Turn- und Sportverein hat 1515 Mitglieder, das sind 19 weniger als im Vorjahr. Der Schwerpunkt des breitgefächerten Sportangebots liegt auf Gesundheitssport. 11 Angebote hat der TuS in dieser Sparte, zertifiziert durch die Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ und „Sport pro Gesundheit“.

Die Kreisrundenwettkämpfe der Boßel-Senioren der Mannschaften Männer IV (65 Jahre und älter) und Männer V (70 Jahre) fanden traditionsgemäß ihren gemütlichen Abschluss im Vereinslokal des KBV Schweinebrück. In der Saison findet dieser sportliche Vergleich abwechselnd bei den beteiligten Vereinen mit allen Mannschaften statt. Es standen sechs Spieltage bei den sechs Vereinen an. Punkte werden nach dem Wettkampf nicht verteilt. Die Würfe werden über die Saison für den Gesamtabschluss hinzuaddiert. Der Staffelleiter Heinrich Ihmels gab die Ergebnisse bekannt und verteilte die Plaketten. Der Kreisvorsitzende Helmut Tetz bedankte sich bei den Senioren für deren Einsatz. Insgesamt waren acht Teams, drei (M IV) und fünf (M V) vertreten. In der Vorsaison war das Verhältnis der Teams M IV zu M V genau umgekehrt. Jetzt im zehnten Jahr fanden diese Wettkämpfe in den getrennten Klassen Männer IV und V statt. Davor gab es drei Jahre nur einen Spielbetrieb für die Männer IV. Astede, der langjährige Sieger der Männer IV und nun altersbedingt aufgestiegen, holte sich gleich den Titel bei den Männern V ab. Davor hatte in dieser Altersklasse Grabstede neun Jahre lang ununterbrochen den Kreismeister gestellt. In dieser Zeit gewannen die Grabsteder sogar zweimal den Landesmeistertitel. Erstmals Kreismeister bei den Männern IV wurde Bohlenbergerfeld. Bei den Männern IV war Grabstede II dabei. Die Erste wirft ja in der Landesliga.

Boßeln hält fit, das trifft besonders auf den 89-jährigen Wilhelm Bödecker, als ältesten aktiven Boßler zu. Bödecker, der Ehrenvorsitzende des KBV Schweinebrück, ist zusammen mit Erwin Goesmann, KBV Zetel-Osterende und früherer Spielleiter vom Landesverband Oldenburg, der Initiator dieser Rundenwettkämpfe.

Der Endstand: Männer IV – 1. Bohlenbergerfeld (277 Wurf, 262 Meter) 2. Zetel/Osterende (288 W/142 m), 3. Grabstede II (294 W/184 m), Männer V – 1. Astede (273 W/363 m), 2. Grabstede (281 W/239 m), 3. Bockhorn (304 W/308 m), 4. Grabstede II (305 W/351 m), 5. Schweinebrück (315 W/284 m).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.