• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

SG Schortens macht Boden gut

27.03.2006

SCHORTENS Die Mannschaft der SG Schortens sicherte sich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Die Friesländer spielten gegen den TV Grambke-Bremen sehr konzentriert.

Von Hans-H. Schrievers SCHORTENS - /SCH. Zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sicherten sich am Sonnabend die Verbandsliga- Handballer der SG Schortens durch den 29:23-Heimsieg über den Tabellennachbarn TV Grambke-Bremen. Den König-Schützlingen gelang es in diesem Spiel, das eigener Publikum zu versöhnen. Nach der Pleite im Nachbarduell beim MTV Jever fand eine Wiedergutmachung statt.

War es die hohe Niederlage in Jever, die die Schortenser wettmachen wollten, oder war es die plötzlich aufgetretene Abstiegsgefahr, die die König-Schützlinge am Sonnabend zu einer konzentrierten Leistung beflügelte? „Wir haben den Gegner in den ersten Minuten überrollt“, berichtete SG-Betreuer Wilhelm Niewöhner zufrieden über die Anfangsphase dieser wichtigen Partie. Er nannte den 10:3-Zwischenstand als wichtiges Ergebnis, das die eigene Mannschaft beflügelte. Allerdings brachen die Gastgeber nach der 14:5-Führung etwas ein, so dass die Bremer bis zum Seitenwechsel auf 11:17 weiter verkürzen konnten. Die Gäste waren auch im zweiten Spielabschnitt dem schnellen Angriffsspiel der Schortenser gewachsen. 19:12, 21:14 waren weitere Zwischenstationen, die den Leistungsunterschied verdeutlichen. Allerdings gaben sich die Grambker auch bei diesem Zwischenstand noch nicht geschlagen. Sie bäumten sich noch einmal auf, verkürzten dann auch folgerichtig zum 20:24. Dann handelten sie sich zwei

weitere Gegentore zum 20:26 ein, die die Gegenwehr gegen das schnelle Spiel der Friesländer doch erlahmen ließ. Über 28:21 wurde ein verdienter 29:23-Sieg errungen. Die SG Schortens schloss durch diesen Erfolg nicht nur zu den Grambkern auf, sondern konnten auch an Rot-Weiß Damme heranrücken.

Am nächsten Sonnabend treten die Schortenser beim Schlusslicht TV Dinklage an. Durch den angestrebten Auswärtssieg und Schrittmacherdienste durch Tabellenführer MTV Jever (bei RW Damme) könnte der Sprung ins Mittelfeld gelingen und die Abstiegssorgen zumindest vorerst aus der Welt schaffen.

Auf der Tribüne in Schortens wurden die sich abzeichnenden personellen Veränderungen diskutiert. Vor allen Dingen der Wechsel von TW Hilbinger (er hielt am Sonnabend nicht nur drei Strafwürfe, sondern wehrte auch noch zahlreiche Chancen der Gäste ab) wurde bedauert.

SG Schortens: Thomas Hilbinger, Christian Brosig im Tor, Michael Niechoy (4), Micha Reitzenstein (4), Jens Bruhnken (1), Manuel Euler (3), Matthias Lohß (7/3), Timo Neumann (3), Thorsten Layer (4), Guido Kreck (4), Florian Kaiser.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.