• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Handball: SG weiter in Abstiegsgefahr

22.02.2017

Friesland Unterschiedlichen Erfolg gab es für die Frauenteams der Handball-Landesklassisten SG Obenstrohe/Dangastermoor und HSG Neuenburg/Bockhorn. Während die SG beim MTV Aurich denkbar knapp mit 21:22 unterlag, besiegte die HSG in eigener Halle den TuS Augustfehn deutlich 26:16.

MTV Aurich - SG Obenstrohe/Dangastermoor 22:21. Mit dem Rücken zur Wand stehen die Handballerinnen der SG Obenstrohe/Dangastermoor nach der Niederlage in Aurich. Als Zehnter steht das Team von Trainer Christian Hüsken sieben Spiele vor Saisonende auf einem direkten Abstiegsplatz. Entscheidend für die Niederlage waren Kleinigkeiten. „In der Abwehr haben wird ordentlich gespielt und gut zugepackt“, resümierte Hüsken. So führte die SG zur Pause knapp mit 10:9. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte das Hüsken-Team den Vorsprung sogar auf vier Tore ausbauen. Dennoch reichte es nicht für den Sieg. „Die Schiedsrichter hatten gerade zum Ende des Spiels nicht ihren besten Tag. Wir haben viele Tore kassiert, wobei die Auricherinnen beim Wurf schon im Kreis standen“, ärgerte sich Hüsken.

SG Obenstrohe/Dangastermoor: Griepenstroh, Kleinert 2, Thorbecke 4, Kurok 5, Völlers 1, Eberling 3, Hasler 2, Berg, de Groot, Ladwig, Lissewski, Droege, Coquille 4.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Neuenburg/Bockhorn - TuS Augustfehn 26:16. Die Gäste aus Augustfehn konnten nur in den ersten zehn Minuten mithalten. Anschließend spielten nur noch die Gastgeberinnen. Von 3:2 (10.) zog die Mannschaft von Cord Cassens bis zur Pause vorentscheidend auf 14:4 davon. Auch nach dem Spiel blieb die HSG am Drücker, ohne sich allerdings weiter absetzen zu können. Am Ende stand für den Tabellensechsten ein deutlicher 26:16-Sieg.

HSG Neuenburg/Bockhorn: Stechow, Steinmetz 5, Janssen 2/1, Nieland 1, Rath 2, Rüscher 1, Mai, Langer 1, Staszewski 1, L. Tschirpke, Niebling, Cassens 4/1, A. Tschirpke 1, Tielemann 8.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.