• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Schleuderball: Silas Stindt holt Bronze im Weitwurf

04.05.2016

Friesland /Mentzhausen Die Bezirksmeister im Schleuderballweitwurf wurden am Sonnabend in Mentzhausen ermittelt. Das fand angesichts der Wetterlage keine geteilte Zustimmung. Am Vorabend waren die Schleuderball-Ligapartien wegen den Platzverhältnissen abgesagt worden. Der Vorstandssprecher vom Mentzhauser TV (MTV), Hajo Müller, hatte sich angesichts der Lage auch für eine Absage der Bezirksmeisterschaft am nächsten Morgen ausgesprochen. Fast alle Sportplätze waren im weiten Umkreis an diesem Wochenende gesperrt. Die Verantwortlichen der Schleuderballabteilung des MTV setzen sich aber darüber hinweg. Müller verärgert: „Jetzt sind Teile vom Sportplatz länger nicht bespielbar.“

Die Organisation lag in den Händen vom Landes-Fachwart Weitwurf, Peter Rach, und Mitgliedern vom Landesfachausschuss. An den drei Wurfbahnen brachten sich Helfer aus mehreren Vereinen ein. Insgesamt 87 Werfer (64 männlich/23 weiblich – Vorjahr 97) fanden sich für 16 Klassen (weiblich/männlich) ein. Das Gros der Teilnehmer stellten die beiden Vereinen Mentzhauser TV (40) und der TSV Abbehausen (20). An der Spitze der Vereinswertung lag deutlich der bereits im Vorjahr siegreiche Mentzhauser TV mit acht Goldmedaillen, acht Mal Silber und zehn Mal Bronze. Auf den Plätzen folgten der SV Leybucht (3/3/-), TSV Abbehausen (3/2/2), BV Reitland (1/1/-), KBV Dunum (1/-/-) TV Schweiburg (-/1/-) und BV Grünenkamp (-/-/1).

Bei dieser Meisterschaft konnte man nicht die Qualifikationsweite für die Deutsche Meisterschaft ablegen. Diese Weiten kann man nur bei den Landesmeisterschaften nachweisen. Dafür muss die Meldung zum Landesturnfest in Göttingen (23. bis 27. Juni) bis spätestens zum 9. Mai vorliegen.

Mentzhauser glänzen

In den männlichen Klassen lagen die Medaillenränge bei den Kindern von sechs bis sieben Jahren, die mit dem 600 Gramm Ball warfen, nur im Zentimeterbereich auseinander. Es gewann Keno Naundorf (TSV Abbehausen) mit einem Höchstwurf von 18,71 Metern, gefolgt von Toke Loof (18,52 m) und Finn Borchers (18,12 m, beide MTV). Auch bei den Acht- bis Neunjährigen fiel die Entscheidung unter zehn Teilnehmern knapp aus. Neuer Bezirksmeister wurde Timo Bielefeld vom MTV mit 24,23 m. Auf den Plätzen reihten sich Haule Mellies (SV Leybucht, 24,03 m) und Devin Hillmer (MTV, 23,03 m) ein. In der Konkurrenz der Zehn- bis Elfjährigen (Ballgewicht 800 Gramm) setzte sich der Vorjahresdritte Kevin Duhm (TSV Abbehausen, 34,10 m) an die Spitze. Zweiter wurde Steffen Mellies (SV Leybucht, 31,10 m) vor Silas Stindt vom KBV Grünenkamp (30,37 m).

Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den Jungen von zwölf bis 13 Jahren mit 16 Sportlern. Der Titelverteidiger Thore Bruns (TV Waddens) war nicht am Start. Die ersten vier Ränge belegten nur Mentzhauser. Bezirksmeister wurde Laurin Horstmann (42,30 m). Platz zwei und drei gingen wie im Vorjahr an Arne Rieken (39,50 m) und Tjark Langer (39,16 m). Rang vier erreichte Daniel Bolting (37,37 m).

Der EM-Teilnehmer Wilko Upphoff (SV Leybucht) verzichtete als Titelverteidiger bei den 14- bis 15-jährigen Jungen auf seine Teilnahme Dafür glänzte Lars Stollberg beim MTV-Siegertrio. Er warf den 1000 Gramm Siegerball auf beeindruckende 57,08 m. Damit hatte der neue Bezirksmeister seine Bestweite in dieser Altersklasse gegenüber dem Vorjahr um fast neun Meter gesteigert. Auf den Plätzen folgten Henning Sagkob (45,33 m) und Kjetil Wenzel (44,29 m). Bei den A-Jugendlichen (16 bis 17 Jahre) gab es erneut einen Zweikampf an der Spitze. Eric Klockgether (MTV, 60,60 m) verteidigte seinen Titel vor Niclas Vollers (TV Schweiburg, 59,98 m). Die Ränge drei und vier belegten Tjark Minßen (TSV Abbehausen, 51,67 m) und Jonas Nünnemann (MTV, 51,26 m).

In der Juniorenklasse (18 bis 19 Jahre) ließ der Titelverteidiger Jelde Eden (SV Leybucht) mit 57,34 m mit dem 1500 Gramm Ball nichts liegen. Rang zwei nahm der Vorjahresdritte Leif Bolles (MTV, 46,56 m) vor Nico Röben, (MTV, 42,40 m) ein.

Der amtierende und vielfache Deutsche Meister Nils Ottersberg vom TSV Abbehausen war bei den Männern erneut der Maßstab. Das TSV-Trio machte die Medaillenränge unter sich aus. Ottersberg setzte die Siegerweite auf 62,55 m fest. Silber und Bronze gingen an Christian Edzards (56,60 m) und Jan Pauls (54,76 m). Ganz knapp dahinter reihte sich der EM-Teilnehmer Stefan Runge (MTV, 54,44 m) ein. Der Vorjahres-Vize-Bezirksmeister Frank Horstmann (TV Schweiburg, 52,14 m) belegte Rang sechs.

Früh übt sich

In der weiblichen Konkurrenz wurde eine „Mini-Klasse“ für die bis 5-jährigen Mädchen ausgetragen. Über die ersten Medaillen und Urkunden freuten sich als Siegerin Pia Tjardes vom KBV Dunum (6,17 m) und Anskje Böschen vom TSV Abbehausen (3,95 m). Bei den Sechs- bis Siebenjährigen (ebenfalls zwei Mädchen) siegte Lea Meyer (12,95 m) vor Finja Frels (12,31 m, beide MTV).

Bei den Acht- bis Neunjährigen waren vier Mädchen am Start. Es siegte Mandy Sanders vom BV Reitland (19,39 m), gefolgt von Siemke Loof (17,09 m) und Lina Kabernagel (14,00 m, beide MTV). Mit dem 800 Gramm Ball setzte die Vorjahreszweite Janna Meiners (MTV) mit der Siegerweite von 34,18 m ein Ausrufezeichen bei den Zehn- bis Elfjährigen. Ihre Vereinskameraden Rieke Cordes (20,69 m) und Johna Wefer (19,66 m) folgten auf den Plätzen. In der neuen Altersklasse (12 bis 13 Jahre) setzte sich die Vorjahressiegerin der Zehn- bis Elfjährigen, Jolien Lameyer (MTV), mit 31,30 m durch. Über Silber und Bronze freuten sich Thea Ippen (SV Leybucht, 26,08 m) und Nantje Müller (MTV, 22,69 m).

Den 1000 Gramm Ball schleuderte Maren Coordes (SV Leybucht) bei den 14- bis 15-jährigen Mädchen auf die Siegesweite von 41,16 m. Platz zwei und drei gingen an Tinka Loof (36,93 m) und Gebke Wiemer (29,20 m, beide MTV). Diese Reihenfolge hatte das Medaillentrio im Vorjahr in der Altersklasse 12 bis 13 Jahre belegt. In der A-Jugend (16 bis 17 Jahre) war keine Teilnehmerin am Start.

Elin Wefer vom MTV Mentzhausen (im Vorjahr Bronze in der A-Jugend) holte sich als einzige Werferin im Juniorinnen-Feld (18 bis 19 Jahre) mit 32,03 m Gold ab. Bei den Frauen starteten sechs Werferinnen. Die Titelverteidigerin Bianca Blum (SV Leybucht, 46,82 m) ließ erneut nichts liegen. Neue Vize-Bezirksmeisterin wurde Brigitte Sanders (BV Reitland, 36,90 m). Nur um vier Zentimeter rutschte die Vorjahreszweite Antje Wulff (MTV, 36,86 m) auf Rang drei ab.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.