• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Spaß auf dem Rad

22.07.2016

Jahrelang mussten die Mitglieder der AK 40 der Sportgemeinschaft Cleverns-Sandel auf ihre beliebte und schon fast kultige AK-40-Pommes-Schüssel verzichten. Denn nach der Schließung ihres Vereinslokals, der Gaststätte „Zur Linde“ in Cleverns gab es nach dem Sport keine Pommes mehr. Doch jetzt, bei der montäglichen Radfahrt als Ersatz für die in den Ferien geschlossene Sporthalle, wurden sie fündig. Im Gasthaus „Waldschlößchen“ in Addernhausen servierte Wirtin Esther Tjarks das kulinarische Highlight genau so lecker und knusprig wie Lindenwirtin Rosi. Und dann erfuhren die Sportgemeinschaftsradler auch noch, dass das Gastwirtsehepaar seit geraumer Zeit in Cleverns wohnt. Die „Waldschlößchen-Pommes“ schmeckten Kurt Schönau, Mark Paßkowski, Erik Reck, Martin Krebs, Michael Jendroßek, Andreas Eisele, Thore Reese, Mathias Köster, Übungsleiter Gustav Klatte, Johannes Behrends, Klaus Engler und Andreas Titze.

Die Wind- und Wetterradler Jever haben mit 46 Teilnehmern eine Fahrradtour von 55 Kilometern unter dem Motto „Natur-Erleben in Butjadingen“ unternommen. Gestartet ist die Gruppe in Jever, alternativ in Wilhelmshaven, anschließend ging es mit der Fähre nach Eckwarderhörne. Von hier aus führte die Tour über Tossens, Langwarden, Fedderwardersiel und Seeverns wieder nach Eckwarderhörne. Im Langwarder Groden unternahm die Gruppe einen kleinen Rundgang über den Bohlenweg, 2015 erbaut und einzigartig in Deutschland, an Beobachtungsständen vorbei. Eine Kaffeepause legten die Radler beim Melkhus in Seeverns ein.

Heimatkunde für Erwachsene gab es für die Mitglieder des Boßelvereins „Fleu herut“ Jever. Bei einer Radtour um den Upjeverschen Forst berichtete Vorsitzender Horst Lüken Interessantes aus der Geschichte der Region. Doch auch den Kindern, die sich der Radfahrgruppe angeschlossen hatten, gefiel die Tour. Im Forsthaus Upjever gab es zur Halbzeit eine Kaffeetafel und Lüken wusste zu erzählen, dass an der Stelle, wo jetzt die Gattersäge steht, bis in die 60er Jahre der Gasthausbesitzer Pundt eine Vogelvoliere und einen Käfig mit Affen zur Unterhaltung der Gäste unterhielt. Im traditionsreichen jeverschen Chausseehaus, dem Vereinslokal der Boßler, grillte die Mannschaft Männer III als seit Jahren gut eingespieltes Grillteam. Personenschaden war nicht zu vermelden, dafür brach einem Fahrtteilnehmer der Fahrradrahmen – Ersatz war schnell herbeigeschafft. Mit der Resonanz der Radtour war Fleu herut-Vorsitzender Horst Lüken zufrieden und deshalb wird es auch 2017 wieder eine Tour geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Bravour hat Opportunity-Botschafterin Dr. Marta Binder ihre Benefiz-Radtour abgeschlossen: Im Jahr ihres 70. Geburtstags kommt sie auf die Gesamtleistung von 7000 geradelten Kilometern. Stolze 2700 Kilometer hat sie in diesem Jahr zurückgelegt und dabei Spenden gesammelt für so genannte Mikroschulen der Stiftung Opportunity International gesammelt. Mikroschulen sind kleine Privatschulen, die Kindern aus armen Elternhäusern den Schulbesuch ermöglichen. Marta Binder sammelt Spenden insbesondere für Ghana. Dank ihres Engagements sind über die gesamte Zeit rund 82 000 Euro an Spenden zusammengekommen, davon allein rund 20 000 Euro Spendengelder in diesem Jahr. Marta Binder fuhr dieses Mal an 27 Tagen auf dem Rad durchschnittlich 100 Kilometer pro Tag und besuchte bei ihren Fahrten zahlreiche Opportunity-Unterstützer – zum Beispiel Pastor Rüdiger Möllenberg (ovales Bild) vom Freundeskreis Weser-Ems in Jever.


Mehr Infos unter   www.oid.org 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.