• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Spenden für Musiker

11.11.2011

Der Lions-Club Varel hat 3000 Euro für die Förderung der Musik in der Region gespendet. Präsident Manfred Pohl, sein Vorgänger Wolfgang Busch und Eckhardt Wandke überreichten am Donnerstag 1500 Euro an Niels Hoffmann und Morten Kollstede für die Bläserklassen des Lothar-Meyer-Gymnasium. Davon sollen unter anderem Noten gekauft werden. Wenn eine Bläserklasse ein Stück einübt, kostet ein Notensatz für die Schüler gut 100 Euro, so Hoffmann. 1000 Euro durften Ralf Mrutzek (Leiter) und Peter Bussmeier (Leiter Außenstelle Varel) von der Musikschule Friesland-Wittmund entgegennehmen. Von dem Geld sollen Instrumente angeschafft werden. Über 500 Euro freute sich der Vorsitzende der Vareler Bläserphilharmonie Senza replica, Dr. Hans-Hugo Krönert. Damit werden Transportkosten und Leihgebühren für einen Flügel beglichen, den sich die Bläserphilharmonie regelmäßig von der Musikschule Oldenburg ausleiht. Die LMG-Bläserklassen, Musikschule-Ensembles und Senza replica waren beim Mittsommer-Festival im Sommer im Innenhof des Waisenhauses aufgetreten, das der Lions-Club anlässlich seines Jubiläums (25 Jahre) organisierte. Der Erlös aus dem Weinverkauf wurde ebenso gespendet wie das Geld aus dem Verkauf des Adventskalenders.

Zahlreiche Mitarbeiter der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Jeringhave haben Jubiläum gefeiert. Sie sind zwischen 45 und 20 Jahre lang in einer der Werkstätten der Gemeinnützigen Gesellschaft für paritätische Sozialarbeit (GPS) Wilhelmshaven tätig. Am Donnerstag kamen die Jubilare zum Schnitzelessen im „Tivoli“ in Varel zusammen. Dort wurden sie vom stellvertretenden Leiter der Werkstatt Jeringhave, Ralf Gruschke, mit Urkunden ausgezeichnet. Folgende Personen wurde geehrt: Yvonne Unger (45 Jahre), Norbert Antons, Kurt Mücke, Karl Hemme, Karl-Heinz Lee, Karl-Heinz Achterberg (alle 40 Jahre), Ina Juilfs, Klaus-Dieter Brückner, Heidrum Hilprecht (alle 35 Jahre), Olaf Würdemann, Heiner Bruns, Karin Feyen (alle 30 Jahre), Ute Rode, Birgit Hilljegerdes (beide 25 Jahre) sowie Christoph Maaß, Reiner Hilljegerdes, Georg Hörmann, Achmed Harb, Simone Beeken und Pamela Beeken (alle 20 Jahre).

Die IG Metall Oldenburg hat am Donnerstag 167 langjährige Mitglieder aus der Region geehrt. Aus dem Landkreis Friesland wurden Helmut Fellmaner (60 Jahre), Manfred Schumann (50 Jahre) sowie Otto Hoermann, Johann-Georg Kathmann und Günther Lohmueller (40 Jahre) ausgezeichnet. Festredner war der neue 1. Bevollmächtigte der IG Metall Oldenburg, Uwe Zabel (54). Er brachte die Wertschätzung der gesamten IG Metall für das Engagement der langjährigen Mitglieder zum Ausdruck. „Ihr habt durch euren gemeinsamen Kampf die Grundlage für unsere IG Metall gelegt. Solidarität und Zusammenhalt sind auch heute noch dringend notwendig, wenn Banken und Konzerne auf Kosten von Menschen und Umwelt sich bereichern und wir deren Krise hinterher bezahlen müssen. Ihr habt gezeigt, dass die IG Metall nur als Mitgliedergewerkschaft durchsetzungsstark ist. Ihr habt mit dafür gesorgt, dass die IG Metall konfliktfähig und durchsetzungsstark auch in der Krise war und ist.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim letzten Turnier der Tivoli-Poker-Serie 2011 siegte Edgar Rädecker vor Sascha Sotyn und Maksym Loskutov und sicherte sich neben Sachpreisen und Pokal auch die letzen Turnierpunkte. Das Finale der 4. Vareler Poker- Stadtmeisterschaft findet mit folgenden Teilnehmern am 3. Dezember statt: Wolfgang Richter, Sascha Cohrs, Frank Backhaus, Renke Bartels, Sascha Sotyn, Benjamin Padeken, Thomas Rusniok, André Neumann und Patrick Könighaus. Diejenigen, die es nicht geschafft, können am 3. Dezember ab 20 Uhr beim ATT-Open-Turnier teilnehmen. Es ist ein Spaßturnier mit Preisen. Frauen brauchen keinen Eintritt zu bezahlen. Außerdem bietet Friesland-Poker für alle Interessenten kurz vor dem Turnier eine kostenlose Pokerschule an, so dass auch Pokerneulinge gut gewappnet an dem Turnier teilnehmen können. Anmelden kann man sich über www.Friesland-Poker.de oder telefonisch unter 04451/ 859 00 40.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.