• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

OBERLIGA: Spitzenreiter setzt sich durch

03.03.2008

NORDHORN /VAREL Sie hatten mit einer Niederlage beim Tabellenführer HSG Nordhorn II gerechnet, die Oberliga-Handballer der HSG Varel. Als die Partie beim Stand von 40:35 für die Gastgeber abgepfiffen wurde, ärgerten sich die Friesländer dann doch. Einige ihrer Fehler hatten die Nordhorner clever ausgenutzt und sich dadurch den entscheidenden Vorteil verschafft. Sonst waren die Vareler gleichwertig.

In der ersten Viertelstunde der Partie spielten beide Teams sehr konzentriert. Im Angriff wurde sehenswert kombiniert. Die Abschlüsse wurden gezielt vorbereitet. 9:8 führten die Gastgeber, als sich bei den Akacsos-Schützlingen einige Fehler bei den Tempogegenstößen einschlichen. Sie konnten ihre Chancen nicht immer verwerten. Die Nordhorner konterten sie anschließend aus, so dass diese mit einer 21:15-Führung in die Halbzeit gehen konnten. Im zweiten Durchgang zunächst das gleiche Bild: Die Vareler lieferten eine gute Leistung. Sie kämpften sich bis zur 49. Min. auf 29:31-Toren heran. Dann wollten sie die teilweise erstligaerfahrenen Nordhorner Spieler überraschen. Dies ging daneben. Die Hausherren fingen zwei Angriffe der Friesländer ab und kamen so zur 33:29-Führung. In der Schlussphase steckten beide Teams zwar nicht zurück, konnten aber auch keine Wende mehr erreichen. Bei den Gästen ließen die Kräfte etwas nach, so dass die Würfe nicht mehr so platziert angebracht werden konnten.

Am Ende stand so ein etwas schmeichelhafter Sieg des Tabellenführers aus Nordhorn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Varelern wurden die Zweitligaspieler Lukas Kalafut, Tim Coors und Sergiu Dumitru aufgeboten. Damit kam der Rumäne Sergiu Dumitru nun doch zu seinem von ihm zunächst angestrebten Einsatz in der Vareler Reservemannschaft. Er war vor einigen Wochen zu den Varelern gestoßen, um in der Oberligamannschaft mitzuspielen. Inzwischen gehört er zum Kader der Zweitligamannschaft, weil Trainer Peter Kalafut sehr schnell das große Talent dieses jungen Spielers erkannt hatte. Sein Auftritt am Sonnabend gegen den TSV Altenholz hat auch die Vareler Zuschauer überzeugt. Dumitru wird auch in den nächsten Wochen im Kader der „Ersten“ stehen.

HSG Varel II: Ulf Duda, Florian Roos im Tor, Sönke Haats, Andre Willmann (8), Nino Baljic (3/3), Christian Schmidt (3), Steffen Köhler (1), Lars Gaida (3), Nils Gaida (2), Thio Remmers, Lukas Kalafut (8/1), Tim Coors (6), Sergiu Dumitru (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.