• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball: Sprung ins Halbfinale verpasst

12.03.2015

Oldenburg Zum ganz großen Titelcoup hat es für die E-Junioren des BV Bockhorn in der Endrunde des EWE-Wintercups nicht gereicht. Angetreten als souveräner Sieger des ersten Qualifikationsturnieres, kämpfte sich die Mannschaft des BVB-Trainerduos Wilke Runkel und Florian Hinrichs beim Finalturnier in der Oldenburger EWE-Arena als Gruppenzweiter bis ins Viertelfinale vor. Dort war allerdings gegen TVV Neu Wulmsdorf nach der 0:4-Niederlage Endstation.

„Natürlich waren die Jungs erst ein wenig enttäuscht“, erläuterte Runkel. „Trotzdem war die Teilnahme an diesem super organisierten Turnier unterm Strich ein schönes Erlebnis für unsere Mannschaft.“

Die Bockhorner E-Junioren waren bei Norddeutschlands größtem E-Junioren-Hallenturnier mit einer 0:2-Niederlage gegen den TV Oyten in die Spiele der Vorrundengruppe A gestartet. „Die Jungs waren nervös und mussten sich erst etwas umstellen, weil zum Beispiel ohne Rückpassregel gespielt wurde“, analysierte Runkel. Danach jedoch ließen die Nachwuchstalente des BVB zwei klare Siege gegen den FC Oste/Oldendorf (3:0) und SV Ardorf (5:0) folgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Viertelfinale waren die Bockhorner dann gegen Neu Wulmstorf früh in Rückstand geraten. „Wer das erste Tor geschossen hat, hat dann meist einen Lauf bekommen und das Spiel auch gewonnen“, so Runkel. Auch sein Team hatte es gegen einen guten Gegner nicht mehr geschafft, das Ruder herumzureißen.

Dennoch war bei der Siegerehrung im Anschluss an die Wintercup-Endrunde, die von Rot-Weiß Damme durch einen 3:0-Finalsieg gegen den VfL Oldenburg gewonnen wurde, die Welt für die Bockhorner Spieler schon wieder in Ordnung. Schließlich wurde ihnen der Pokal von Werder-Profi Assani Lukimya überreicht, der auch fleißig Autogramme schrieb.

Nun freuen sich die Bockhorner, die sich in der gerade abgelaufenen Hallen-Futsalsaison des Fußballkreises Friesland in der Kreisliga ungeschlagen, nur aufgrund eines weniger erzielten Tores gegenüber dem FSV Jever mit der Vize-Hallenmeisterschaft zufrieden geben musten, auf die Feldsaison.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.