• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Leichtathletik: Starter beweisen Geschick und Ausdauer beim Nord-West-Cross

29.11.2016

Schortens Das erhoffte Knacken der 200-Teilnehmer-Marke wurde am Sonntag bei der 39. Auflage des Nord-West-Cross im Barkeler Busch zwar knapp verpasst. Dennoch gab es bei den 192 Startern (im Vorjahr waren es 180) am Ende viele glückliche Gesichter. Auch das Organisatoren-Team um Friedhelm Henze und Klaus Heidner zeigte sich – nicht zuletzt wegen der idealen Laufbedingungen – zufrieden mit der Veranstaltung auf dichtbelaubtem Waldboden.

Nun soll die Marke von 200 Startern möglichst im kommenden Jahr beim Jubiläumslauf durchbrochen werden. Danach aber scheint fraglich, ob der Nord-West-Cross auch noch seine 41. Auflage erlebt. Grund: Das Organisatoren-Team hat für 2017 seinen Rückzug bekannt gegeben. Potenzielle Nachfolger wurden bislang nicht gefunden.

Prominentester Starter war diesmal Georg Diettrich. Der Oldenburger, der den Ossiloop zuletzt viermal in Folge gewonnen hat und Ende Oktober Sieger des Oldenburg-Marathons wurde, war mit einigen Nachwuchsathleten seiner Trainingsgruppe beim LC Wechloy in Friesland angetreten. Aber auch Diettrich selbst schnürte sich die Laufschuhe und ließ sich den souveränen Sieg über die Distanz von 4865 Metern in 16:49 Minuten vor Janno Meenken (DSC Oldenburg/18:17 Min.) und Frank Minge (SV Brake Leuchtfeuer/18:49 Min.) nicht nehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Frauen gab es auf der Kurzdistanz einen Doppelerfolg für die LG Wilhelmshaven: Manuela Schulz (21:26 Min.) gewann vor Ulla Paga (23:21 Min.). Dritte wurde Jennifer Rehberg vom MTV Hohenkirchen (23:27 Min.).

Auf der Langdistanz von 9740 Metern setzten sich die Favoriten durch. Bei den Männern gewann Heere Eilerts (Heidmühler FC) in 36:20 Min. vor Paul Kaden (Runcycle X/37:06 Min.) und Stephan Wendeling (Feuerwehr Sande/39:06 Min.). Bei den Frauen lief Heike Piotrowski (LG Harlingerland) in 42:30 Min. als Erste durchs Ziel, gefolgt von Jule Fröhlich (HFC/43:41 Min.) und Tanja Schröder (LGW/44:08 Min.).

Auch der Nachwuchs zeigte sein Können über Stock und Stein: Über 2430 Meter hießen die männlichen Sieger Kemo Ceesay (U 14/DSC/9:10 Min.) und Jannis Hobbie (U 16 bis U 20/Bockhorn/9:14 Min.). Bei den Mädchen siegten Emilia Wysiecki (U 14/HFC/11:21 Min.) und Eske Riedel (U 16 bis U 20/TSR Olympia Wilhelmshaven/ 11:38 Min.).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.