• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Steindor-Elf wird Favoritenrolle bei Stadtmeisterschaft gerecht

28.07.2014

Büppel Der Favorit hat sich souverän durchgesetzt: Bei der inoffiziellen Vareler Stadtmeisterschaft im Männerfußball hat sich der TuS Obenstrohe am Freitagabend souverän den Blitzturniersieg gesichert. „Es war ein schöner Abend“, brachte Ralf Mrotzek, Trainer und Mitorganisator vom gastgebenden TuS Büppel, den Verlauf der Premierenveranstaltung auf dem Sportplatz am Föhrenweg auf den Punkt. „Es herrschte eine tolle Atmosphäre, die Spieler aller vier Teams haben sich gut verstanden, und die Partien sind fair verlaufen.“

Rund 250 Zuschauer hatten das Blitzturnier verfolgt, das mit dem Halbfinale zwischen den beiden Kreisklassisten TuS Büppel und der SG Dangastermoor/Obenstrohe I eröffnet wurde. Dabei setzte sich die Spielgemeinschaft durch einen schönen Außenristtreffer von Cassian Reimers knapp mit 1:0 durch. Zwar hatten die Platzherren mehr Spielanteile gegenüber der tiefstehenden SG besessen, trafen aber in den 45 Spielminuten das gegnerische Tor nicht und wurden ausgekontert.

Im zweiten Halbfinale bekam es Kreisliga-Aufsteiger TuS Varel mit dem Bezirksliga-Spitzenteam TuS Obenstrohe zu tun – und zog am Ende, trotz zunächst großer Gegenwehr, klar mit 1:4 den Kürzeren. Mit einem lupenreinen Hattrick (6., 36., 43.) hatte TuS-Stürmer Matthias Lamche die Obenstroher mit 3:1 in Führung gebracht – den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer hatte Varels Khaled Khalil erzielt (42.). Für den Endstand sorgte Dennis Jöstingmeier (45.+2).

Im kleinen Finale sicherte sich der TuS Büppel den dritten Platz durch einen 2:1-Erfolg gegen den favorisierten TuS Varel. Zwar hatte Jermaine Young die Gäste gekonnt mit 1:0 in Front gebracht (18.), doch drehten die Büppeler im Anschluss die Partie. Nach dem Ausgleich durch Philipp Forkel (36.), sorgte TuS-Zugang Andre Biemann für den umjubelten Siegtreffer (43.). „Der Sieg nach ausgeglichenem Beginn war nicht unverdient“, bilanzierte Mrotzek, zumal sein Team in der Schlussviertelstunde unter anderem noch einmal den Pfosten getroffen hatte.

Im Endspiel hielt die SG Dangastermoor/Obenstrohe I 20 Minuten dagegen, doch nach dem 1:0 durch Jöstingmeier machte der TuS Obenstrohe den Klassenunterschied eindrucksvoll deutlich. Florian Jochens (30./Foulelfmeter, 41.), Pascal Beyer (34.) und Fabrizio Fazio (37.) sowie ein Eigentor von Jan-Gerd Küthe (45.) machten den 6:0-Sieg der Mannschaft von TuS-Trainer Gerold Steindor perfekt.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.