• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Friesensport: Straßenboßler kämpfen um Landesmeisterschaft

19.05.2017

Wilhelmshaven Mächtig rund geht es an diesem Wochenende, wenn sich die erfolgreichsten Straßenboßler aus den verschiedenen Kreisverbänden in Wilhelmshaven treffen: In Utters (Flutstraße 325), das zwischen Sengwarden und Voslapp liegt, werden die Einzelmeister im Straßenboßeln des Klootschießer-Landesverbands Oldenburg (KLVO) ermittelt. 769 Teilnehmer haben sich beim Landesboßelobmann Andre Kuhlmann zur Titeljagd in 42 Altersklassen angemeldet.

Die männlichen Klassen werfen auf der Raffineriestraße. Sie ist als Powerstrecke bekannt. Auf der Uttenser Landstraße werfen die weiblichen Klassen. Auf beiden Bahnen muss zur Mitte geworfen werden. Für die Männer kommt nach 350 Metern eine Rechtskurve. Dann geht’s über die Deich-Überführung. Anschließend folgt eine Linkskurve. Danach geht es nur noch geradeaus.

Bei den Kreismeisterschaften lag die Siegerweite mit der Gummikugel bei 2200 Metern. Mit der Holzkugel ging es bis an 2000 Meter. Der Geschäftsführer vom Wilhelmshavener Kreisverband, Manfred Gerdes, glaubt, dass die Sieger noch weiter werfen müssen. „Wenn es läuft, kann man da noch 500 Meter drauflegen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Frauenstrecke kommt eine Linkskurve nach 350 Metern. Dann geht’s geradeaus. Ausgezeichnet ist die Strecke bis 1450 Meter.

Am Sonntag werden die Sieger im Eisenkugel-Wettbewerb und in der Konkurrenz der Männer V ermittelt. Am Friesendamm geht es mit einer Links-Rechts-Kombination los. Ab 900 Metern geht es nur noch geradeaus. Manfred Gerdes traut dem Eisenkugel-Meister der Männer eine Weite um die 2000 Meter zu.

An diesem Sonnabendmorgen starten um 9 Uhr die Kinder der F- und E-Jugend. Gegen Mittag, ab 11.30 Uhr, folgen die D- und C-Jugendlichen. Die letzten Paarungen der B-Jugendlichen gehen um 14 Uhr auf die Strecke.

Am Sonntagmorgen beginnen die Senioren der Altersklasse Männer/Frauen IV um 9 Uhr. Dann geht es mit den Altersklassen Männer/Frauen III und II weiter. Die A-Jugendlichen beginnen um 13 Uhr. Die Hauptklassen (Männer/Frauen I) starten um 14.30 Uhr. Die vier Eisenentscheidungen beginnen am Sonntag um 10.30 Uhr, im Anschluss treten ab 13 Uhr die Männer V an. Einige Vereine sind mit einem Großangebot von Werfern vor Ort. Für den Kraftfahrzeugverkehr sind die Strecken gesperrt.


     www.klv-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.