• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Jever-Fun-Lauf: „Team Hebammen“ holt den 1. Platz

17.08.2015
NWZonline.de NWZonline 2015-08-17T05:46:07Z 280 158

Jever-Fun-Lauf:
„Team Hebammen“ holt den 1. Platz

Schortens Mit dem Kleinkind an der Hand oder mit dem Baby huckepack im Tragesack auf dem Bauch oder Rücken oder ganz ohne Kind, dafür aber mit dem Kampagnen-Zeichen der Hebammen auf dem T-Shirt: Das „Team Hebammen“ war beim Jever-Fun-Lauf am Sonnabend in Schortens nicht zu übersehen.

Rund 40 Läufer und Walker sind für die Hebammen an den Start gegangen – angefangen bei den Bambinis bis zum Zehn-Meilen-Lauf. Beim Lauf über die fünf Kilometer zeigte selbst der Wangerländer Bürgermeister Björn Mühlena Flagge und ging für die Hebammen an den Start.

„Was an so einem Tag des Sports gelebt wird, nämlich Zusammenhalt, Teamgeist und das Einstehen für das, woran man glaubt, wünschen wir uns in Friesland auch in Sachen ,Zukunft der Hebammen‘ von der Politik! Friesland hat es vorgemacht – also man ran Herr Gröhe“, sagte Frieslands Kreisdelegierte Hebamme Christina Harms-Janßen aus dem Wangerland am Ende des Tages. Sie hatte dazu aufgerufen, das Laufereignis zu nutzen, um auf die Situation der Geburtshelferinnen aufmerksam zu machen.

Wie berichtet, geben immer mehr freiberufliche Hebammen ihren Beruf auf, weil sie den Spagat zwischen steigenden Kosten und geringem Einkommen nicht mehr schaffen. Mit Protesttagen weisen Hebammen seit Monaten bundesweit darauf hin, dass werdende Mütter schon nicht mehr ausreichend mit Hebammenhilfe versorgt werden können.

Für schwangere Frauen wird es immer schwieriger, eine Hebamme für die Geburt, für Vorsorge oder für die Wochenbettbetreuung zu finden. Grund ist, dass das Problem der Haftpflichtversicherung für die freiberuflichen Geburtshelferinnen noch immer nicht gelöst ist.

Am größten war das Hebammen-Team über fünf Kilometer Nordic Walking: 18 Kanga-Mütter mit ihren Kindern in den Tragen walkten durch den Regen. „Das verdient größten Respekt“, betonte Harms-Janßen.

Auch beim Zehn-Kilometer-Lauf waren die Hebammen gut vertreten: Neben den Hebammen Nicole Egberts und Christina Harms-Janßen und weiteren Startern gingen auch Läufer des LG Harlingerland für die Hebammen an den Start – sie holten in der Team-Wertung den 1. Platz für die Hebammen.

„Wir sind sehr stolz, dass diese tollen Sportler uns diesen Preis widmen!“, jubelte Harms-Janßen noch am Sonntag.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
     www.unsere-hebammen.de