• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Fußball-Kreispokal: Tettens feiert Pokalhelden Lukas Gerdes

06.06.2016

Varel /Tettens /Gödens Rot-Weiß Tettens hat einen neuen Fußball-Helden. Torwart Lukas Gerdes parierte im Endspiel des Krombacher-Kreispokals im entscheidenden Elfmeterschießen gegen den SV Gödens gleich vier von fünf Elfmetern und wurde anschließend auf Händen getragen. Mit 3:2 setzte sich Tettens am Sonnabendnachmittag im Vareler Waldstadion vor rund 200 Zuschauern verdient gegen den Titelverteidiger durch. Nach 90 Spielminuten hatte es 1:1 gestanden.

„Grandios. Wir hätten das Spiel aber schon mit einem zweiten Tor entscheiden können. Das war ein absoluter Kraftakt“, jubelte Rot-Weiß-Trainer Markus Gregor. „Dumm gelaufen. Wer im Finale vier Elfmeter hält, hat es verdient, das Finale zu gewinnen“, gratulierte SVG-Teammanager Christian Schütze.

Spannender hätte das Endspiel der beiden Kreisligisten kaum sein können. Angepeitscht von weit über 100 Rot-Weiß-Fans, von dem ein großer Teil mit einem Doppeldeckerbus angereist war, agierten die Tettenser in ihrem letzten Pflichtspiel vor der Fusion mit der SG Wangerland geschickt. Die Deckung um Abwehrchef Maik Harms stand felsenfest. Die SVG-Angreifer fanden kein Mittel, um den Abwehrriegel zu knacken. Nach vorne hin stellten die Rot-Weißen mit schnellen Kontern die Gödenser Defensive ein ums andere Mal vor Probleme. So verpasste Christian Gerdes nach einer Viertelstunde die Tettenser Führung nur knapp.

Vier Minuten später war es dann aber soweit. Nach einer schönen Kombination zwischen Simon Memmen und Gerdes kam das Leder zu Jens Hirsch. Dieser fackelte nicht lange, zog ab und traf zur verdienten 1:0-Führung ins lange linke untere Eck. In der Folgezeit intensivierte Gödens den Druck, doch vieles blieb nur Stückwerk. Kurz vor der Pause strich allerdings ein Kopfball von Martin Deja knapp übers Tettenser Gehäuse.

Im zweiten Spielabschnitt nahm Gödens dann das Zepter in die Hand, blieb aber zunächst noch harmlos in seinen Aktionen. Gefährlicher agierte Tettens. So scheiterte Pierre Weiss nach einer Stunde mit einem Kopfball nur knapp. In der 62. Minute jubelte dann aber Gödens, als Johannes Mundt nach einer Flanke seinen Kopf hinhielt und das 1:1 markierte.

In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Rund zehn Minuten vor dem Abpfiff parierte RW-Schlussmann Gerdes einen Heber von Mundt. Als wenig später Weiss von der Mittellinie mit dem Ball allein auf SVG-Keeper Nikolai Iken zulief, hatten die Tettenser Fans den Jubelschrei schon auf den Lippen. Doch Iken parierte ebenso prächtig wie Gerdes nur Minuten später auf der anderen Seite, als Deja den Tettenser Schlussmann zu überlupfen versuchte. Am Ende der doch fairen 90 Minuten blieb es beim 1:1. Schiedsrichter Dennis Hohmann (TuS Obenstrohe) musste nur drei Gelbe Karten verteilen.

Das anschließende Elfmeterschießen war an Dramatik kaum zu überbieten. Während Jens Hirsch und Kapitän Aaron Siebert für Tettens sowie Andreas Ehrle für Gödens trafen, scheiterten Gerard Gräßner, Dirk Harms, Kevin Schwierzy und Fuat Veselaj an RW-Keeper Gerdes.

Den Pokal überreichten NFV-Kreisvorsitzender Heinz Lange und Spielausschussvorsitzender Ludger Petroll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.