• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

THW „schwitzt“ für den Titel

28.07.2006

OBENSTROHE Zum neunten Mal absolviert der Deutsche Handballmeister THW Kiel sein Trainingslager im „Waldschlösschen“ am Mühlenteich. Die „Zebras“ bereiten sich auf die Saison vor.

Von Sönke Wieting OBENSTROHE - Schon aus Tradition bezog der Deutsche Handball-Rekord-Meister THW Kiel am vergangenen Wochenende sein Trainingslager im Hotel „Waldschlösschen“ am Mühlenteich in Obenstrohe. Zum mittlerweile neunten Mal machen die Kieler jetzt in Friesland Station. Für die „Zebras“ steht hierbei zunächst noch die Fitness an erster Stelle.

Nach dem Wecken um 6.30 Uhr steht für das Starensemble von Erfolgstrainer Zvonimir „Noka“ Serdarusic noch vor dem Frühstücksbuffet eine ausgedehnte Laufeinheit auf dem Programm. Nach dem Frühstück geht es für die Internationalen des THW (lediglich Moritz Weltgen absolvierte noch keinen Einsatz im Nationaltrikot) dann von 10 bis 12 Uhr zum Krafttraining. Für die Zeit nach dem Mittagessen verordnet THW-Coach Serdarusic seinen Spielern zunächst Mittagsruhe, bevor am frühen Nachmittag eine weitere Trainingseinheit im taktischen Bereich oder mit dem Ball auf dem Plan steht – bei den derzeit hochsommerlichen Temperaturen wahrlich kein Vergnügen. Nach drei harten Trainingstagen und zwei Testspielen gegen den Liga-Konkurrenten Wilhelmshavener HV in der Oldenburger „EWE-Arena“ und Zweitligist HSG Varel in Altjührden gab Trainer Serdarusic seinen Spielern gestern Vormittag frei.

Die richtige Ernährung der Kieler Ausnahme-Handballer liegt schon seit Jahren in den bewährten Händen von Klaus Prinke, ehemaliger Küchenchef und jetziger Hotelmanager des „Waldschlösschens“: Vorwiegend leichte und kohlenhydrathaltige Kost wie Nudel- und Reisgerichte stehen auf dem Ernährungsplan. Dazu Rind- oder Geflügelfleisch und Obstsalate, aber auch frische Erdbeeren sorgen für die optimale Vitaminversorgung der Spieler. Vor der letzten Trainingseinheit eines jeden Tages im „Waldschlösschen“ versammeln sich die „Zebras“ nach der Mittagsruhe zur Kaffeepause, bei der auch Kuchen kredenzt wird. „Natürlich nur trockener Kuchen, wie zum Beispiel Marmorkuchen“, betont Klaus Prinke.

Am kommenden Sonnabend bestreiten die Kieler in Friesland ein letztes Testspiel in Sande. Gegner ist in der Sporthalle am Falkenweg (17 Uhr) eine Auswahl aus Friesland und Wilhelmshaven.

Weitere Nachrichten:

THW | THW Kiel | EWE-Arena | HSG Varel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.